French Open: Knappe Niederlage für Fuchs und Schöttler

Bild: Bernd Bauer
Bild: Bernd Bauer

Michael Fuchs und Johannes Schöttler sind bei den French Open in Paris im Achtelfinale ausgeschieden. Nach dem ganz starken Sieg gestern, reichte es für das deutsche Topdoppel gegen die Dänen Mads Pieler Kolding und Mads Conrad heute leider nicht ganz zum Viertelfinaleinzug. 22:24 21:17 19:21 lautete das Endergebnis aus deutscher Sicht.

Es war erneut ein ganzs starkes Spiel von Fuchs in Schöttler gegen die Nummer neun der Weltrangliste aus Dänemark. Nach schwachem Beginn in Durchgang eins kämpften sich die beiden Punkt um Punkt zurück und hatten beim Stand von 20:18 sogar zwei Möglichkeiten den Satz für sich zu entscheiden, verloren dann aber in der Verlängerung. Nach gewonnenem zweiten Satz entwickelte sich ein packendes Duell im Entscheidungssatz, bei der keine Paarung mehr als zwei Punkte davon ziehen konnte. 19:18 stand es kurz vor Schluss für die beiden Bischmisheimer, aber erneut zeigten Conrad und Kolding starke Nerven und holten sich mit drei Punkten in Folge den Sieg.

 

Zum einen eine bittere Niederlage, zum anderen aber auch eine enorme Steigerung im Vergleich zu den letzten Turnieren. Durch den Erfolg gegen die Taiwanesen Lee und Tsai gestern sowie durch den starken Auftritt gegen die Dänen heute, konnten die Deutschen beweisen, dass mit ihnen auf jeden Fall im Kampf um Rio zu rechnen ist. Auch Michael Fuchs zeigte sich gegenüber Smashing-News, trotz der Enttäuschung über die Niederlage, zuversichtlich: "Klar ist es extrem schade, aber wir haben meiner Meinung nach eine sehr gute Leistung gezeigt! Leider wurden wir am Ende dafür nicht belohnt, aber es war dennoch ein riesiger Schritt nach vorne. Ich hoffe, dass wir bei den kommenden Turnieren auf diesen Leistungen aufbauen können."

 

Darauf hoffen sicher auch alle deutschen Fans, wenn es dann schon nächste Woche in Saarbrücken bei den Bitburger Open für die beiden zum "Heimspiel" kommt.

 

Red

Kommentar schreiben

Kommentare: 0