Nachbericht 7. Spieltag: "Lädierte" Union gewinnt

Lüdinghausen - Bundesligist Union Lüdinghausen hat die Auswärtspartie am Dienstagabend beim TSV Trittau mit 5:1 gewonnen. Trotz ungünstiger personeller Voraussetzungen zogen die Gäste nur im Dameneinzel den Kürzeren.


Badminton-Bundesligist Union Lüdinghausen hat die Auswärtspartie am Dienstagabend beim TSV Trittau mit 5:1 gewonnen. Union-Teammanager Michael Schnaase war nach der Partie erleichtert: „Das war mehr, als wir erwartet haben.“


Die Lüdinghauser waren nicht gerade mit den allerbesten personellen Voraussetzungen in die Partie gegangen. Karin Schnaase fiel wegen ihrer hartnäckigen Oberschenkelzerrung aus. Eefje Muskens laborierte an ihrer Schulterverletzung, Matthew Nottingham hatte Probleme mit dem Arm.


Muskens gab ihr Dameneinzel gegen die Nachwuchsspielerin Marina Korsch früh auf. Ihre erste Begegnung hatte sie da bereits gewonnen. An der Seite von Kira Kattenbeck hatte die Niederländerin im Union-Trikot das Damendoppel gegen Iris Tabeling und Korsch mit 21:18, 21:19 gewonnen. Da auf dem Parallelcourt auch das Lüdinghauser Herrendoppel mit Josche Zurwonne und Matthew Nottingham mit einem deutlichen 21:14, 21:17 gegen Nikolaj Persson und Robin Tabeling hatte punkten können, gingen die Gäste mit einer beruhigenden 2:0-Führung in die Einzelspiele.


Die Entscheidung über Gesamtsieg, Unentschieden oder Niederlage fiel dann schnell in den Herreneinzeln. André Kurniawan Tedjono machte es gegen Ary Trisnanto zunächst mächtig spannend, entschied die Partie dann aber doch noch relativ souverän mit 22:20, 21:17 für sich. Klarer war der Sieg von Yuhan Tan im zweiten Herreneinzel – der Belgier siegte mit 21:12 und 21:15 gegen Jonathan Persson.


Damit war die Partie bereits vor dem abschließenden Mixed entschieden. In der letzten Partie des Abends, der einzigen über drei Sätze, verloren der angeschlagene Nottingham und Kattenbeck den ersten Satz gegen Iris und Robin Tabeling mit 16:21, drehten das Spiel aber noch mit 21:18 und einem 21:17 in der Verlängerung.


Mit dem doppelten Punkterfolg in Trittau bleiben die Lüdinghauser auf dem dritten Tabellenplatz. Liga-Favorit Bischmisheim gewann am Dienstagabend beim BSV Mülheim mit 4:2 und bleibt damit auch nach seinem sechsten Spiel ohne Punktverlust. Der TV Refrath gewann sein Heimspiel gegen BC Düren mit 5:1, während der 1. BC Beuel den Tabellenletzten SG Anspach mit 6:0 abfertigte.


Weiter geht es für Union Lüdinghausen schon am kommenden Samstag. Um 14 Uhr empfängt der Bundesligist den TSV Neuhausen-Nymphenburg.


Christian Besse

Kommentar schreiben

Kommentare: 0