Nachbericht 7. Spieltag: TSV Trittau - SC Union Lüdinghausen 1:5

Der Tabellendritte aus Lüdinghausen nimmt hochverdient zwei Punkte aus Trittau mit nach Westfalen. Die Heimmannschaft konnte dem Play-Off-Kandidaten keinen allzu großen Widerstand entgegensetzen und verbleibt im unteren Tabellendrittel.

Der TSV Trittau musste am siebten Spieltag auf seine Spitzendame Nanna Vainio (Finnland) verzichten, die derzeit bei internationalen Turnieren Weltranglistenpunkte für die Olympiaqualifikation sammelt. Für sie rückte die erst 15-jährige Marina Korsch in die Mannschaft, die damit ihr Bundesliga-Debut gab.


Und der etatmäßige erste Herr des TSV Trittau, Nikolaj Persson, verzichtete aus gesundheitlichen Gründen auf den Einsatz im Einzel. Sein jüngerer Bruder Jonathan kam damit zu einem weiteren Einsatz in der 1. Bundesliga.


Nach den Auftaktdoppeln stand es 0:2, wobei die Paarung Robin Tabeling / Niklolaj Persson das Spiel gegen Josche Zurwonne / André Kurniawan Tedjono ebenso lange offen halten konnte wie Iris Tabeling / Marina Korsch gegen Eefje Muskens / Kira Kattenbeck. DIe entscheidenden Punkte setzten aber die Gäste.


In den anschließenden Herreneinzeln wurde die Partie dann bereits entschieden: Jonathan Persson unterlag Yuhan Tan glatt in zwei Sätzen. Ary Trisnanto vergab im ersten Durchgang gegen André Kurniawan Tedjono drei Satzbälle und musste sich ebenfalls in zwei Sätzen geschlagen geben. 0:4.

Nach Aufgabe der Lüdinghausenerin Eefje Muskens im Dameneinzel gegen die junge Marina Korsch lautete der Zwischenstand 1:4.


Im abschließenden Mixed verpasste das holländische Geschwisterpaar Iris / Robin Tabeling dann im spannendsten Spiel des Tages gegen Matthew Nottingham / Kira Kattenbeck einen weiteren Punkt für die Heimmannschaft, sehr zum Bedauern der etwa einhundert Zuschauer. Endstand 1:5.


SC Union Lüdinghausen hat mit diesem Sieg seinen Anspruch auf einen Play-Off-Platz gefestigt, der TSV Trittau muss mit nun 3:9 Punkten den Blick weiterhin nach unten richten.


Die positive Erkenntnis dieses Spieltags: Mit Marina Korsch, die ein starkes Doppeldebut an der Seite von Iris Tabeling zeigte, war heute eine Spielerin zu sehen, der sicherlich die Zukunft gehört.

Bereits am kommenden Wochenende bestreitet der TSV Trittau das nächste Heimspiel: Am Sonnabend (14 Uhr) ist der Deutsche Mannschaftsmeister, der 1. BC Bischmisheim, zu Gast.


Trittau

Kommentar schreiben

Kommentare: 0