National: Wer wird Spieler des Jahres 2015

Spieler des Jahres 2014: Birgit Michels und Michael Fuchs (Bild: Bernd Bauer)
Spieler des Jahres 2014: Birgit Michels und Michael Fuchs (Bild: Bernd Bauer)

Noch 15 Tage, dann stehen sie fest: Die deutschen Meister 2016. Doch im Zuge der Titelkämpfe geht es alljährlich auch immer noch um einen weiteren großen Titel. Die Fachzeitschrift BADMINTON SPORT sucht, mittlerweile zum neunten Mal, den Spieler des Jahres und Badmintonfans aus ganz Deutschland haben die Chance für ihre Lieblingsspieler abzustimmen. Smashing-News stellt euch im Folgenden alle zehn Nominierten  (fünf Herren und fünf Damen) kurz vor:

Damen:

Bild: Bernd Bauer
Bild: Bernd Bauer

Johanna Goliszewski:

Die Damendoppelspezialistin, die aktuell für den 1. BV Mülheim startet, ist schon seit vielen Jahren eine der deutschen Topspielerinnen und aktuell mit Partnerin Carla Nelte auf Platz 17 der Weltrangliste, was derzeit die Olympiateilnahme bedeuten würde. Außerdem geht sie in Bielefeld als Titelverteidigerin an den Start.


Luise Heim:

Sie ist die Jüngste bei der diesjährigen Wahl. Mit gerade einmal 19 Jahren stand die Beuelerin Luise Heim im vergangenen Jahr bei den deutschen Meisterschaften bereits im Halbfinale im Dameneinzel, gewann sowohl das Einzel als auch das Doppel bei ihrer letzten deutschen Jugendmeisterschaft und konnte auch schon bei ihren ersten Auftritten auf internationalen O19 Turnieren überzeugen.


Bild: Bernd Bauer
Bild: Bernd Bauer

Birgit Michels:

Für Birgit Michels könnte es bereits das sechste Mal insgesamt, und das dritte Mal in Folge sein, dass sie zur besten Spielerin des Jahres gewählt wird. Die 31 jährige Spielerin des 1. BC Beuel gewann im Vorjahr zum wiederholten Male das Mixed bei der DM, wurde zweite im Damendoppel und ist aktuell mit Partner Michael Fuchs zudem noch ganz klar auf Olympiakurs.

 


Bild: Bernd Bauer
Bild: Bernd Bauer

Carla Nelte:

Mit ihrem Club dem TV Refrath ist Carla Nelte der erstmalige Sprung in die Playoffs kaum noch zu nehmen. Außerdem konnte sie im vergangenen Jahr mit Partnerin Johanna Goliszewski den DM Titel im Damendoppel gewinnen und beide haben, wie bereits angesprochen, noch beste Chancen auf einen gemeinsamen Start bei Olympia.


Bild: Bernd Bauer
Bild: Bernd Bauer

Karin Schnaase:

Auch Karin Schnaases großes Ziel ist Rio 2016 und auch sie liegt derzeit voll auf Kurs. Im vergangenen Jahr konnte sie viele Weltranglistenpunkte sammeln, beispielsweise durch ihren Sieg bei den Polish Open oder durch ihre Finalteilnahme bei den Dutch Open und rangiert damit aktuell auf Platz 27 der Weltrangliste.

Herren

Raphael Beck:

Für Raphael Beck ist es die erste Nominierung zur Wahl des Sportlers des Jahres. Zusammen mit seinem neuen Partner Peter Käsbauer konnte der Doppelspezialist im vergangenen Jahr bereits mehrere internationale Turniere gewinnen und feierte durch den dritten Platz bei den European Games in Baku im Doppel und im Mixed seine bisher größten Erfolge.


Bild: Bernd Bauer
Bild: Bernd Bauer

Michael Fuchs:

Er ist der letztjährige Preisträger bei den Herren: Michael Fuchs vom 1. BC Bischmisheim ist amtierender deutscher Meister im Mixed, mit Birgit Michels hat er außerdem beste Chancen auf seine zweite Olympiateilnahme und auch im Doppel an der Seite von Johannes Schöttler hat der 33 jährige Bayer noch die Möglichkeit einen Startplatz für Rio zu ergattern.


Bild: Bernd Bauer
Bild: Bernd Bauer

Fabian Roth:

Mit nur 19 Jahren schaffte Fabian Roth vergangenes Jahr den Sprung ins DM Finale im Herreneinzel und auch dort machte er dem deutschen Superstar und Seriensieger Marc Zwiebler das Leben verdammt schwer. Außerdem konnte er auf internationalem Boden in Griechenland bereits sein erstes O-19 Turnier gewinnen.


Bild: Bernd Bauer
Bild: Bernd Bauer

Max Schwenger:

Seit vielen Monaten kämpft Max Schwenger nun schon mit einer Hüftverletzung und konnte daher zuletzt keine Turniere bestreiten. Dabei begann das Jahr 2015 doch so gut für den 23 Jahre jungen Refrather. Zusammen mit Josche Zurwonne gelang ihm sein erster Sieg bei den deutschen Meisterschaften im Doppel, dazu ein zweiter Platz im Mixed und eine Halbfinalteilnahme bei den Swiss Open.


Bild: Bernd Bauer
Bild: Bernd Bauer

Marc Zwiebler:

Mit Ausnahme des letzten Jahres gewann Marc Zwiebler seit 2008 jedes Mal den Preis zum Spieler des Jahres und auch dieses Jahr hat der 31. jährige Bonner wieder gute Chancen. Amtierender deutscher Meister im Herreneinzel (zum achten Mal), Halbfinale bei den Indonesia Open und zahlreiche weitere internationale Topergebnisse konnte der deutsche Einzelstar in den vergangenen 12 Monaten verbuchen.


 

Die bisherigen Sieger:

2007: Fabienne Deprez/Björn Joppien

2008: Birgit Overzier/Marc Zwiebler

2009: Juliane Schenk/Marc Zwiebler

2010: Birgit Michels (geb. Overzier)/Marc Zwiebler

2011: Birgit Michels (geb. Overzier)/Marc Zwiebler

2012: Juliane Schenk/Marc Zwiebler

2013: Birgit Michels/Marc Zwiebler

2014: Birgit Michels/Michael Fuchs

 

Sie wollen abstimmen? So funktioniert die Teilnahme:

 

Bitte schicken Sie den Namen Ihres/Ihrer persönlichen Siegers/Siegerin – gerne inklusive einer kurzen Begründung Ihrer Wahl – bis spätestens zum 01.02.2016 (E-Mail-Eingang) per E-Mail an BADMINTON SPORT-Chefredakteurin Claudia Pauli (E-Mail: claudia.pauli@cp-presse.de).

 

Auch bei den Deutschen Meisterschaften in Bielefeld ist noch eine Stimmabgabe möglich. Alle Details und Teilnahmebedingungen gibt es hier!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Wilma Overzier (Mittwoch, 03 Februar 2016 15:27)

    Birgit Michels
    Raphael Beck