Auf dem Weg in die Geschichtsbücher

+++ DBV-Pressemitteilung +++

 

Der achtmalige Titelträger Marc Zwiebler (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim; Setzplatz 1) hat bei den Deutschen Einzelmeisterschaften in Bielefeld (4. bis 7. Februar 2016) souverän das Finale erreicht und damit die Chance gewahrt, deutsche Sportgeschichte zu schreiben: Gewinnt der 31- Jährige am Sonntag (7. Februar) zum neunten Mal DM-Gold im Herreneinzel, avanciert er zum alleinigen Rekordhalter. Bislang teilt sich Marc Zwiebler die Bestmarke mit Dr. Wolfgang Bochow, der in den 1960er- und 1970er-Jahren acht Titelgewinne in dieser Disziplin bei den nationalen Meisterschaften verzeichnete. Im Finale trifft der Europameister von 2012 in diesem Jahr auf seinen Vereinskollegen Dieter Domke. Der 28-Jährige wurde 2010 und 2012 Deutscher Vizemeister und hofft darauf, 2016 erstmals bei der Siegerehrung das oberste Podest besteigen zu dürfen.

 

Bild: Claudia Pauli
Bild: Claudia Pauli

Im Dameneinzel hat Olga (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim/Setzplatz 1) die Möglichkeit, ihren dritten DM-Titel nach 2012 und 2015 zu verbuchen. Die 26-Jährige misst sich am Sonntag mit Luise Heim (1. BC Beuel; Setzplatz 3/4), die sich in der Vorschlussrunde dank einer starken kämpferischen Leistung gegen die amtierende Deutsche Vizemeisterin Fabienne Deprez (BV Gifhorn; Setzplatz 2) durchsetzte. „Ich habe im Finale nichts zu verlieren und es macht einfach Spaß, hier zu spielen“, meinte die 19 Jahre alte Luise Heim nach der gewonnenen Halbfinalpartie strahlend. Die gebürtige Rheinland-Pfälzerin zog erstmals bei den Deutschen Einzelmeisterschaften ins Endspiel ein.

 

Im Herrendoppel treffen Raphael Beck/Peter Käsbauer (1. BC Beuel/1. BC Saarbrücken- Bischmisheim; Setzplatz 1) und Mark Lamsfuß/Marvin Seidel (1. BC Wipperfeld/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim; Setzplatz 2) im Finale aufeinander. Dabei streben alle Spieler ihren ersten Titelgewinn bei einer DM im Erwachsenenbereich an.

 

Auch im Damendoppel stehen sich am Sonntag die Nummer eins und die Nummer zwei der Setzliste gegenüber. Während sich Johanna Goliszewski und Carla Nelte (1. BV Mülheim/TV Refrath; Setzplatz 1) eine erfolgreiche Titelverteidigung erhoffen, erreichten Linda Efler und Lara Käpplein (TV Emsdetten/1. BV Mülheim; Setzplatz 2) zum ersten Mal bei Titelkämpfen dieser Art ein Endspiel.

 

Im Mixed spielen Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich (1. BC Wipperfeld/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim; Setzplatz 1) und Marc Zwiebler/Carla Nelte (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim/TV Refrath; Setzplatz 3/4) um den DM-Titel. Der zweimalige Olympiateilnehmer im Herreneinzel und die amtierende Deutsche Vizemeisterin im Mixed (mit dem aktuell verletzten Max Schwenger) bezwangen in einem hochklassigen Halbfinalmatch das in Bielefeld an Nummer zwei gesetzte Duo Marvin Seidel/Linda Efler (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim/TV Emsdetten) in drei Sätzen.

 

Spielbeginn ist am Sonntag (7. Februar 2016) um 11.00 Uhr.

 

Alle Ergebnisse sowie die Spielabfolge am Finaltag finden Sie im Internet unter www.turnier.de (Stichwort „64. Deutsche Meisterschaften 2016“). Informationen zu den Titelkämpfen erhalten Sie außerdem auf der DBV-Homepage unter www.badminton.de (Rubrik „Deutsche Meisterschaften“, Unterrubrik „Deutsche Meisterschaft“) sowie auf der Veranstaltungswebseite unter www.dm- badminton.de

 

Claudia Pauli (DBV-Pressesprecherin)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0