German Open: „Doppeltes Lospech“ für Michael Fuchs

Bild: Bernd Bauer
Bild: Bernd Bauer

Michael Fuchs/Johannes Schöttler zum Auftakt gegen die Topgesetzten, Karin Schnaase in Runde  eins gegen die Olympiasiegerin von 2012 und Michael Fuchs/Birgit Michels in ihrem ersten Match gegen die Gewinner des jüngsten Jahresabschlussturniers des Badminton-Weltverbandes BWF: Die Asse des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) müssen sich bei den YONEX German Open 2016 (1. bis 6. März in Mülheim an der Ruhr) schon zu Turnierbeginn mit absoluten Spitzenkönnern auseinandersetzen.


Einen Startplatz im Hauptfeld haben aus deutscher Sicht derzeit Marc Zwiebler (1. BC Saarbrücken- Bischmisheim; Setzplatz 14) und Dieter Domke (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) im Herreneinzel,  Karin Schnaase (SC Union Lüdinghausen) und Olga Konon (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) im Dameneinzel, Michael Fuchs/Johannes Schöttler (beide 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) im Herrendoppel, Johanna Goliszewski/Carla Nelte (1. BV Mülheim/TV Refrath) und Isabel  Herttrich/Birgit Michels (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim/1. BC Beuel) im Damendoppel sowie  Michael Fuchs/Birgit Michels (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim/1. BC Beuel) im Mixed inne.

 

Etliche weitere Lokalmatadore hegen unterdessen die Hoffnung, die Qualifikation erfolgreich zu bestreiten und sich über diesen „Umweg“ eine Teilnahme am Hauptturnier zu ermöglichen. In den vergangenen Jahren gelang dies stets mehreren Athleten des DBV – was nicht zuletzt das begeisterungsfähige Publikum in der RWE-Sporthalle erfreute.

Herreneinzel: Qualifikant als Auftaktgegner
Im Herreneinzel bestreitet der deutsche Rekordchampion Marc Zwiebler (1. BC Saarbrücken- Bischmisheim; Weltranglistenplatz 18; Setzplatz 14) sein Auftaktmatch gegen einen Qualifikanten. Im Fall eines Sieges würde der 31 Jahre alte Europameister von 2012 vermutlich auf Tien Minh Nguyen (Weltranglistenplatz 41) treffen, der 2013 bei der Individual-WM die Bronzemedaille gewann. Marc Zwiebler und der Vietnamese bestritten bis dato sechs Matches. Zwar gelang dem neunmaligen Deutschen Meister dabei lediglich ein Sieg, allerdings resultiert dieser aus dem bis dato letzten Aufeinandertreffen mit dem Asiaten. Der aktuelle DM-Zweite Dieter Domke (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim; Weltranglistenplatz 94) steht in der ersten Runde dem Weltranglisten-24. Boonsak Ponsana gegenüber. Der 29 Jahre alte Bronzemedaillengewinner bei den 1. Europaspielen und der 33 Jahre alte Thailänder messen sich anlässlich der YONEX German Open 2016 erstmals in einem Wettkampf.


Dameneinzel: Duell mit der Olympiasiegerin
Die beiden deutschen Damen, die bei dem Turnier der Kategorie Grand Prix Gold sicher im Hauptfeld sind, stehen in ihrem ersten Match vor einer noch größeren Herausforderung: Karin Schnaase (SC Union Lüdinghausen; Weltranglistenplatz 26) trifft in ihrer Auftaktpartie auf die Olympiasiegerin von 2012, Li Xuerui. Die Vize-Weltmeisterin von 2013 aus China wird in der Weltrangliste momentan auf Platz drei geführt und ist bei den 59. Internationalen Badmintonmeisterschaften von Deutschland an Nummer zwei gesetzt. Olga Konon (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim; Weltranglistenplatz 39) muss sich in Runde eins mit Li Xueruis Nationalmannschaftskollegin Wang Shixian (Setzplatz 4) auseinandersetzen, der aktuellen Nummer sieben im Ranking des Badminton-Weltverbandes BWF. Das bislang einzige Aufeinandertreffen von Olga Konon und Wang Shixian konnte die gebürtige Weißrussin knapp für sich entscheiden. Es liegt allerdings bereits mehr als sechs Jahre zurück. In der „Head to Head“-Bilanz zwischen Karin Schnaase und Li Xuerui führt die Asiatin mit 2:0.


Herrendoppel: gegen die Topgesetzten

Auf Michael Fuchs/Johannes Schöttler (beide 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim; Weltranglistenplatz 30) wartet gleich zum Auftakt ein Duell mit den topgesetzten Weltranglistenersten Lee Yong Dae/Yoo Yeon Seong aus Korea. Die Paarungen trafen bis dato zweimal aufeinander, wobei jedes Duo einmal in drei Sätzen gewann. Beide Matches wurden im Jahr 2014 ausgetragen.


Damendoppel: Premiere steht bevor
Johanna Goliszewski/Carla Nelte (1. BV Mülheim/TV Refrath; Weltranglistenplatz 26) bestreiten ihr Auftaktmatch im Rahmen der YONEX German Open 2016 gegen eines der zahlreichen japanischen Weltklassedoppel: Gegnerinnen sind die Weltranglistenzwölften Shizuka Matsuo/Mami Naito.  Während die Deutschen Meisterinnen am 2. März erstmals auf die Asiatinnen treffen, kennen Isabel Herttrich und Birgit Michels (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim/1. BC Beuel; Weltranglistenplatz 27) ihre Erstrunden-Gegnerinnen von einem Turnier: Im Dezember 2015 verloren die DBV-Asse gegen Puttita Supajirakul/Sapsiree Taerattanachai aus Thailand (Weltranglistenplatz 20) in zwei Sätzen.

Kein leichtes Los für Fuchs/Michels: Die Engländer Adcock/Adcock (Foto: Claudia Pauli)
Kein leichtes Los für Fuchs/Michels: Die Engländer Adcock/Adcock (Foto: Claudia Pauli)

Mixed: Nummer zwei der Setzliste wartet
Michael Fuchs (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) bescherte die „Losfee“ auch im Gemischten Doppel schon zu Turnierbeginn eine schwere Aufgabe: Mit Birgit Michels (1. BC Beuel) trifft der 33-Jährige in Runde eins auf das an Nummer zwei gesetzte Ehepaar Chris und Gabrielle Adcock. Die Engländer belegen in der Weltrangliste derzeit Platz sieben und gewannen im Dezember 2015 als erste Vertreter ihres Landes das BWF-Jahresabschlussturnier. Von den bislang drei Aufeinandertreffen zwischen den aktuellen Weltranglisten-16. aus Deutschland und den Briten gewannen die Adcocks zwei.


Dauerkarten bereits ausverkauft
Dauerkarten für die YONEX German Open 2016 sind bereits seit Anfang Februar ausverkauft. Wer als Badmintonfan Weltklassespieler wie den zweimaligen Olympiasieger im Herreneinzel, Lin Dan  (China), und die zweimalige Weltmeisterin im Dameneinzel, Carolina Marin (Spanien), live in Aktion erleben möchte und noch keine Tickets für die YONEX German Open erworben hat, hat somit nur noch die Möglichkeit, Eintrittskarten für einzelne Veranstaltungstage zu ordern. Ausführliche  Informationen zum Ticketerwerb sowie ganz allgemein zu dem Turnier sind auf der  Veranstaltungswebseite unter www.german-openbadminton.de und auf der offiziellen  Facebook-Seite („YONEX German Open Badminton Championships”) unter https://www.facebook.com/germanopenbadminton erhältlich.


Die Firma YONEX fungiert in diesem Jahr zum 30. Mal in Folge bei den Internationalen Badmintonmeisterschaften von Deutschland als Haupt- und Titelsponsor.

 

 

Dr. Claudia Pauli
(Pressesprecherin Deutscher Badminton-Verband)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0