Team EM: Gute Antworten und eine „Lehrstunde“

Bild: Bernd Bauer
Bild: Bernd Bauer

„Unsere Damen hatten meistens die bessere  Antwort!“ – Holger Hasse, Chef-Bundestrainer im Deutschen Badminton-Verband (DBV), war  mit dem Start der deutschen Spielerinnen in die
Europameisterschaft für Herren- und für  Damennationalmannschaften 2016 (16. bis 21. Februar in Kazan/Russland) überaus zufrieden. Schließlich war vor Turnierbeginn ein enges Duell mit den Französinnen erwartet worden. Letztlich setzten sich die Europameisterinnen von 2012 in ihrem ersten Gruppenspiel jedoch mit 4:1 gegen die Badmintonasse aus dem Nachbarland durch, die Siegpunkte wurden allesamt in zwei Sätzen verbucht. In ihrer zweiten und damit bereits letzten Vorrundenpartie in der Gruppe 3 treffen die deutschen Damen am Mittwoch (17. Februar 2016, Beginn: 16.00 Uhr MEZ) auf die ebenfalls sehr ambitionierte Mannschaft aus England.

Die Herren des DBV gewannen ihr Auftaktmatch sogar mit 5:0. Sie waren allerdings als klarer Favorit in die Partie gegen Litauen gegangen und stellten dies auch bravourös unter Beweis. So überließ z. B. der 20 Jahre alte Lars Schänzler (TV Refrath) seinem Gegner insgesamt gerade einmal 14 Punkte. In ihrem zweiten Gruppenspiel in der Gruppe 3 müssen sich die deutschen Spieler mit Irland (Mittwoch, 17.02.2016, Beginn: 12.00 Uhr) auseinandersetzen. Gegner in der abschließenden Vorrundenpartie ist Tschechien (Donnerstag, 18.02.2016, Beginn: 16.00 Uhr).

 

Für die mit dem Viertelfinale beginnende K.-o.-Runde qualifizieren sich bei den European Men's &  Women's Team Championships (EMWTC) alle Gruppenersten sowie die besten Gruppenzweiten. Während im Herrenbereich nur zwei Plätze zur Verfügung stehen, die von den erfolgreichsten Gruppenzweiten genutzt werden können, haben bei den Damen drei „Runner-ups“ die Möglichkeit, den Gruppensiegern in die Runde der besten acht Mannschaften zu folgen. Wie in den Vorjahren hat bei der EM jedes Team, welches das Halbfinale erreicht, Edelmetall sicher: Der dritte Platz wird nicht ausgespielt, d. h., beide unterlegenen Halbfinalisten erhalten Bronze.

Aktuelle Informationen über die EMWTC 2016 erhalten Sie auf der DBV-Homepage unter www.badminton.de (Rubrik „Nationalmannschaft“, Unterrubrik „EM – Mannschaften“). Alle Ergebnisse finden Sie zudem im Internet unter www.tournamentsoftware.com (Stichwort „2016 European Men's & Women's Team Championships“).

 

 

Claudia Pauli
(Pressesprecherin DBV)

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Christof Rieck (Dienstag, 16 Februar 2016 16:04)

    Erfreuliche Ergebnisse.
    Wem muss man denn den Hinweis geben, dass Raphael Beck für den 1. BC Beuel aufschlägt?

  • #2

    Smashing-News (Dienstag, 16 Februar 2016 19:01)

    Vielen Dank für den Hinweis! Wird weitergegeben.