German Open Interviews

Tag 4 - Viertelfinals

Sie haben es wieder getan! Robert Mateusiak und Nadiezda Zieba besiegen auch Ruponen/Hogstrom und stehen im Halbfinale der German Open. Ein Platz für Olympia ist den beiden damit schon fast sicher. Wir fanden heraus, was sich die beiden für Rio vorgenommen haben.


Die beiden indoneischen Damen Geysia Polli und Nitya Krishinda Maheswari klettern Woche für Woche in der Weltrangliste. Mittlerweile stehen sie schon auf Platz 2 und sind ganz heiße Kandidatinnen für Rio. Wir sprachen mit den beiden nach ihrem Sieg über die Stoevas.


Der Titelverteidiger ist durch und das wieder ohne Satzverlust. Tian Houwei, aktuell Nummer 8 der Welt, ließ er beim 21:18 21:13 keine Chance. Wir sprachen nach dem Match über seine mentale Stärke.


Vergangene Woche rechnete Line Kjaersfeldt noch mit einem Kurzen Auftritt bei den German Open. Doch Carolina Marin, Gegnerin in Runde eins, sagt ab, die junge Dänin nutzte die Chance und spielte ein tolle Turnier, auch wenn es heute gegen Akane Yamagchi am Ende nicht ganz zur großen Sensation gereicht hat.


Tag 3 - Achtelfinals

Sensation knapp verpasst aber ein starkes Turnier gespielt: Mark Lamsfuß und Isabel Herttrich nach ihrem Achtelfinale gegen Ko und Kim.


Wenn Vladimir Ivanov und Ivan Sozonov erstmal in den Angriff kommen dann wird es schwer für den Gegner. So auch heute für Astrup/Rasmussen, die einfach kein Mittel gegen das russische Powerdoppel fanden.


Robert Mateusika und Nadiezda Zdieba sind ohne Frage die erfahrenensten Spieler bei den diesjährigen German Open. Trotz schwieriger Auslosung schaffen beide locker den Sprung ins Viertelfinale.


Match of the Day, volle Halle, 25:23 im Entscheidungssatz gegen die Favoriten gewinnen. Besser geht es wohl kaum. Die jungen Thailänder Dechapol und Taerattanachai begeistern die Fans in Mülheim durch ihren Sieg über Gaby und Chris Adcock.


Sie gehören mittlerweile zur absoluten Weltspitze und auch in Mülheim mischen sie ganz vorne mit. Mit 21:15 und 21:13 schlagen Stefanie und Gabriela Stoeva die Däninen Thygesen/Fruergaard und stehen im Viertelfinale der German Open.


Sie lagen im dritten Satz schon 16:20 zurück, doch dann gelingt den Malayen Goh und Tan mit sechs Punkten in Folge die Überraschung gegen die an Position zwei gesetzten Chinesen Chai und Hong!


Line Kjaesfeldt ist die erste Siegerin des Tages und steht im Viertelfinale. Wir sprachen nach dem Sieg über Beiwen Zhang mit der sympathischen Dänin, die im Race to Rio exakt zwischen Olga Konon und Karin Schnaase liegt.


Tag 2

Im letzten Spiel des Tages hat es dann doch geklappt: Mark Lamsfuß und Isabel Herttrich holen den ersten und einzigen deutschen Sieg des Tages und stehen damit im Achtelfianle der German Open!


Genau wie Max Weißkirchen konnte Lars Schänzler gestern noch für eine Überraschung sorgen, heute war gegen den Bitburger Open Sieger Angus Ka Long Ng nicht viel zu machen.


"Alles läuft nach Plan". Wir sprachen mit Jan O Jorgensen über sein hartes Auftaktprogramm, was er von Lin Dan erwartet und erfuhren Neues von Carsten Mogensen.


Es ist nicht der Tag der Deutschen. Doch trotz der bitteren Niederlage und vieler Leute die einfach während eines Interviews gerne durch eine laufende Kamera spazieren verliert Michael Fuchs nicht seinen Humor.


Die Adcocks machen die Hoffnungen der deutschen Fans auf einen SIeg von Fuchs/Michels zunichte und gewinnen ihr Auftaktmatch gegen das deutsche Topduo mit 17:21 21:12 21:10.


Die Titelverteidiger sind erfolgreich in das Turnier gestartet. Wir fanden direkt nach ihrem Auftaktmatch heraus, warum es für Mads Pieler Kolding und Mads Konrad bei deutschen Turnieren besonders gut läuft.


Die Titelverteidiger sind erfolgreich in das Turnier gestartet. Wir fanden direkt nach ihrem Auftaktmatch heraus, warum es für Mads Pieler Kolding und Mads Konrad bei deutschen Turnieren besonders gut läuft.


Nach dem überraschenden Sieg gestern war der Gegner heute doch einige Nummern zu stark. Max Weißkirchen verliert gegen Son Wan Ho zwar deutlich mit 8:21 und 12:21 aber nimmt viele wichtige Erfahrungen mit.


Die Freude von Kenta Nishimoto nach seinem Sieg über Viktor Axelsen währte nur kurz, denn schon in Runde zwei unterlag er dem Finnen Eetu Heino in einem echten Krimi!


Auch für die deutschen Meister im Herrendoppel sind die German Open 2016 leider schon vorbei. In Runde eins unterliegen Raphael Beck und Peter Käsbauer den Malayen Goh und Tan mit 17:21 und 16:21.


Auch dem deutschen Damendoppel Michels/Herttrich gelingt der Sprung in die zweite Runde nicht. Mit 12:21 und 16:21 unterliegen die den Thailänderinnen Supajirakul und Taerattanachai.


Nach überragenden eineinhalb Sätzen sah es schon nach der ersten Überraschung des Tages und dem ersten Sieg aus deutscher Sicht aus. Doch am Ende mussten sich Mark Lamsfuß und Marvin Seidel den Dänen Astrup/Skaarup mit 21:12 19:21 9:21 geschlagen geben.


Genau wie Karin Schnaase musste sich auch Olga Konon einer absoluten Topspielerin aus China in Runde eins geschlagen geben. 16:21 6:21 lautete das Endergebnis gegen Wang Shixian.


Wie schon in der Vorwoche bei den Austrian Open mussten Johannes Schöttler und Michael Fuchs erneut beim Stand von 11:21 9:11 gegen Lee und Yoo aufgeben. Wir sprachen mit den beiden nach der Partie.


Karin Schnaase musste schon in Runde eins gegen die amtierende Olympiasiegerin Li Xuerui aus China ran und zog mit 15:21 10:21 den Kürzeren. Wir sprachen mit ihr über das Spiel und über den Endspurt zu Olympia.


Tag 1

Marc Zwiebler über seinen erfolgreichen Start bei den German Open 2016 und über die kommende zweite Runde gegen Tien Minh Nguyen.


Jan O Jorgensen nach seinem Auftaktsieg gegen Derek Li Ziang Wong aus Singapur.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0