All England Open - Zwiebler nach Drama ausgeschieden

Marc Zwiebler (Bild: Bernd Bauer)
Marc Zwiebler (Bild: Bernd Bauer)

Was für ein Drama! Marc Zwiebler ist im Viertelfinale der Yonex All England Open ausgeschieden. Der Deutsche unterlag Hans-Kristian Vittinghus mit 15:21, 21:13 und 20:22.  Dabei begann die Nummer 19 der Welt die Partie auf hohem Niveau und setzte sich schnell etwas ab. Doch nach 9:5-Zwischenstand lief nicht mehr so viel zusammen und Vittinghus gelangen sechs Punkte in Folge. Auch nach der Pause bei 11 setzte sich diese Tendenz fort und der Däne gewann die Mehrzahl der Ballwechsel, so dass er den ersten Satz nach knapp 20 Minuten mit 21:15 für sich entscheiden konnte.  Der zweite Durchgang entwickelte sich relativ lange ausgeglichen, doch beim Stande von 11:9 konnte sich Zwiebler erstmals etwas deutlicher absetzen, was direkt in einer 19:10-Führung mündete. Mit 21:13 glich der deutsche Rekordchampion nach Sätzen aus und es ging in einen Entscheidungsdurchgang.

In diesem erspielte sich Vittinghus von Beginn an Vorteile und lag beim Seitenwechsel mit 11:6 vorne. Nach der anschließenden Pause ließ Zwiebler nicht locker und kämpfte sich Punkt für Punkthuf 12:13 wieder heran. Nun bot sich den Zuschauern in der Barclaycardarena ein wahrer Krimi. Zwiebler sah beim Stand von 20:18 schon wie der Sieger aus, doch konnte er seine beiden Matchbälle Vittinghus gelangen vier Punktgewinne in Folge, so dass der Däne zum ersten Mal ins Halbfinale der All England Open einzieht. Was für ein bitteres Ende dieser tollen Partie! Eine Niederlage, die es aus deutscher Sicht erstmal zu verdauen gilt. 

 

Red

Kommentar schreiben

Kommentare: 0