Swiss Open - 6x Achtelfinale für DBV-Athleten 

Karin Schnaase (Bild: Bernd Bauer)
Karin Schnaase (Bild: Bernd Bauer)

Karin Schnaase ist in der ersten Runde der Swiss Open ausgeschieden. Die deutsche Meisterin von 2014 unterlag in ihrer Auftaktpartie Saina Nehwal aus Indien in zwei Sätzen. Die Weltranglistendritte ließ der Deutschen in der Baseler St. Jakobshalle im ersten Satz keine Chance (7:21). Im zweiten Durchgang kämpfte sich Schnaase in die Partie. Zur Pause erspielte sie sich erstmals mit 11:9 eine kleine Führung, die aber nicht lange anhielt. Nehwal kam zurück und behielt am Ende nach 33 Minuten mit 15:21 die Oberhand.

Olga Konon, die mit Schnaase um den deutschen Qualifikationsplatz für die Olympischen Spiele im Dameneinzel konkurriert, griff erst am Abend ins Turniergeschehen ein. Auch die gebürtige Weißrussin hatte mit der thailändischen Weltranglistenvierten Ratchanok Inthanon ein schweres Los erwischt und unterlag in zwei Sätzen.

Dieter Domke (Bild: Bernd Bauer)
Dieter Domke (Bild: Bernd Bauer)

Domke und Zwiebler noch dabei:

Im Herreneinzel halten noch zwei Athleten die deutschen Fahnen hoch. Sowohl Marc Zwiebler, der in zwei Sätzen (21:16, 21:18) gegen Kasper Lehikoinen aus Finnland gewann, als auch der deutsche Vize-Meister Dieter Domke stehen in der Runde der letzten 16. Domke bezwang den dänischen Meister Rasmus Fladberg in drei Sätzen (12:21, 21:16 und 21:12). Für Marc Zwiebler geht es morgen gegen den ehemaligen Weltranglistendritten Kenichi Tago aus Japan. Domke bekommt es mit Jen Hao Hsu (Taiwan) zu tun.

Goliszewski/Nelte früh raus:

Ihrer schweren Auslosung Tribut zollen mussten Johanna Goliszewski/Carla Nelte. Die aktuellen deutschen Meisterinnen im Damendoppel unterlagen in ihrem Auftaktmatch der Top10-Paarung Stoeva/Stoeva aus Bulgarien mit 16:21 und 16:21. 

Lamsfuß/Herttrich gewinnen deutsches Duell: 

Lamsfuß/Herttrich (Bild: Bernd Bauer)
Lamsfuß/Herttrich (Bild: Bernd Bauer)

Mark Lamsfuß und Isabel Herttrich haben währenddessen souverän die nächste Runde im Mixed erreicht. Gegen Fabian Holzer/Barbara Bellenberg reichte den amtierenden deutschen Meistern im deutsch-deutschen Duell eine konzentrierte Leistung zu einem ungefährdeten 21:8 und 21:11-Erfolg. Nächste Gegner sind die beiden Taiwanesen Lee/Wu, die sich in ihrer Auftaktpartie gegen das neu formierte deutsche Duo Richard Domke/ Lara Käpplein in zwei klaren Sätzen durchsetzen konnte. 

Eine ganz starke Leistung zeigten Raphael Beck und Jennifer Karnott. Die beiden ließen ihren Gegner Nordh/Nistad aus Schweden keine Chance. Nach nur 19 Minuten war der 21:5 und 21:5-Erfolg perfekt. In ihrem Achtelfinale treffen Beck/Karnott am morgigen Donnerstag auf Wang/Chen aus China.

Maria Ulitina (Bild: Bernd Bauer)
Maria Ulitina (Bild: Bernd Bauer)

Ulitinia sorgt für große Überraschung:

Maria Ulitina hat für die bisher größte Überraschung bei den Swiss Open gesorgt. Die Ukrainerin bezwang in der ersten Runde des Dameneinzel die Weltranglistenelfte Akane Yamaguchi aus Japan mit 21:19 und 22:20. Yamaguchi zählt zu den aufstrebenden Talenten im Dameneinzel und gewann im letzten Jahr unter anderem die Bitburger Open in Saarbrücken.  

Die Ergebnisse des Tages: www.tournamentsoftware.com/SwissOpen

 

Red

Kommentar schreiben

Kommentare: 0