Bundestrainer Oehlenschlaeger: "Ein unglaublicher Sieg von Marc"

Marc Zwiebler und Tien Chen Chou (Bild: Bernd Bauer)
Marc Zwiebler und Tien Chen Chou (Bild: Bernd Bauer)

Was für ein Match am gestrigen Abend. Marc Zwiebler zog durch ein 21:23, 21:14 und 21:19 über den Taiwanesen Tien Chen Chou aus Taiwan (Nummer 8 der Welt) erstmals in seiner Karriere ins Halbfinale der Swiss Open ein. Dort trifft der 32-jährige heute Abend auf den Schweden Henri Hurskainen. Wir sprachen mit dem Bundestrainer Herren Jakob Øhlenschlæger, der Marc in der Schweiz betreut und coacht, über den Viertelfinale-Krimi.

 

Jakob Øhlenschlæger über

...den Matchplan vor der Partie:

"Vor dem Spiel haben wir darüber geredet, dass es wahrscheinlich sehr viele lange Ballwechsel geben wird. Chou hat eine ganz starke Abwehr und es ist schwer gegen ihn Punkte zu erzielen. Physisch hat er unglaubliche Voraussetzungen. Auf diese Herausforderung konnte sich Marc einstellen."

 

... den überragenden Kampfgeist:

"Marc hat einen unglaublichen Kampfgeist gezeigt und die nötige Coolness, als sie nötig war. So wie am Ende. Da hatte ich das Gefühl das Marc seinen Gegner brechen kann und Chou an sein Limit kam. Durch seine Zähigkeit hat Marc ihm gezeigt, dass er keinen Ball verloren gibt und eine unglaubliche Stärke verkörpert. Es war ein super Sieg von Marc und eine tolle Performance!"

 

... den nächsten Gegner:

"Jetzt sind wir erstmal glücklich und bereiten uns auf das nächste Match gegen Henri Hurskainen aus Schweden vor. Das wird auch eine schwierige Herausforderung!" 

 

Zum Spielbericht unter www.swissopen.com.

 

Red

Kommentar schreiben

Kommentare: 0