India Open - Axelsen mit nächster Chance auf Titel

Viktor Axelsen (Bild: Bernd Bauer)
Viktor Axelsen (Bild: Bernd Bauer)

Viktor Axelsen ist der letzte verbliebene Europäer bei den India Open. Der 22-jährige Däne hatte in seinem Halbfinale mit Wan Ho Son aus Korea keine Mühe und steht damit zum wiederholten Male im Endspiel eines Superseries-Events. Bisher konnte der dänische Badmintonstar noch keinen Titel bei einem Turnier dieser Kategorie erringen. Allein in den vergangenen zwölf Monaten verlor der Weltranglistensechste gleich vier Mal im Finale. So auch im vergangenen Jahr in Neu-Delhi, als er sich Lokalmatador Kidambi Srikanth geschlagen geben musste. Sein morgiger Gegner ist Kento Momota. Der Japaner belegt aktuell Platz 4 der Weltrangliste und profitierte im Halbfinale beim Stand von 17:21 und 3:6 von der Aufgabe seines chinesischen Kontrahenten Xue Song. 

Li Xuerui beendet indische Hoffnungen:

Währenddessen ist Indiens Superstar Saina Nehwal bei ihrem Heimturnier im Halbfinale ausgeschieden. Nehwal, die als bestbezahlte Badmintonspielerin der Welt gilt, unterlag der Chinesin Li Xuerui mit 20:22, 21:17 und 19:21. Damit findet der Finaltag ohne indische Beteiligung statt. Stark präsentierten sich die indonesischen Herrendoppel, von denen gleich zwei Paare den Sprung ins Finale schafften. Im Damendoppel kommt es hingegen zu einem rein japanischen Endspiel. Auffallend ist, dass kein einziger topgesetzter Spieler der Setzliste den letzten Turniertag erreicht hat.

 

Die Ergebnnise des heutigen Tages gibt es hier. Die Finalspiele im Überblick.

 

Red

Kommentar schreiben

Kommentare: 0