EM Tag 3 - Deutschland in allen fünf Disziplinen für Rio qualifiziert

Johannes Schöttler und Michael Fuchs (Bild: Bernd Bauer)
Johannes Schöttler und Michael Fuchs (Bild: Bernd Bauer)

Großer Jubel auf Seiten der Verantwortlichen des Deutschen-Badminton-Verbandes bei den Individual-Europameisterschaften in La Roche-sur-Yon/Frankreich. Insgesamt sechs Mal ist Deutschland in den morgigen Viertelfinalspielen vertreten. Doch was in diesen Tagen noch viel wichtiger ist: Deutsche Athleten sind in allen fünf Disziplinen für die Olympischen Sommerspielen in Rio  qualifiziert. In der Geschichte des deutschen Badmintons ist diese Konstellation ein Novum.

Nachdem Marc Zwieblers Olympia-Teilnahme im Herreneinzel schon lange feststand und Karin Schnaase und Michael Fuchs/Birgit Michels schon am gestrigen Tag ihr Olympia-Ticket lösten, konnten heute sowohl Johanna Goliszewski/Carla Nelte als auch Michael Fuchs und Johannes Schöttler im Herrendoppel nachziehen und sich ebenfalls sicher qualifizieren. Johanna Goliszewski und Carla Nelte profitierten dabei von der Niederlage ihrer schärfsten Konkurrentinnen Oliver/Smith aus England. Michael Fuchs und Johannes Schöttler sicherten sich das Ticket für Rio durch einen Sieg im Achtelfinale über die belgische Paarung Dierickx/Golinski. Ihnen ist einer der jeweils 16 Plätze in den Doppeldisziplinen, auch begünstigt durch die bisherigen Ergebnisse bei den Asienmeisterschaften, nun nicht mehr zu nehmen. 

 

Sechs Chancen auf Edelmetall:

 

Neben dem in diesen Tagen Thema Nummer 1, der Olympiaqualifikation für Rio, geht es morgen in Frankreich ganz nebenbei um europäisches Edelmetall. Gute Chancen auf seine nächste EM-Medaille besitzt Marc Zwiebler, der in seinem Viertelfinale auf Yuhan Tan (Belgien) trifft. Im Damendoppel ist der Deutsche-Badminton-Verband durch die deutschen Meisterinnen Goliszewski/Nelte und Birgit Michels/Isabel Herttrich gleich mit zwei Paarungen vertreten. Karin Schnaase, die vor ihrer ersten Olympia-Teilnahme steht, hält weiterhin die deutschen Fahnen im Dameneinzel hoch. Im Mixed ruhen die Hoffnungen nun auf Birgit Michels/Michael Fuchs, die mit den Weltranglistenfünften Fischer-Nielsen/Pedersen allerdings ein schweres Los erwischt haben. Vor einer schweren Aufgabe steht Michael Fuchs auch an der Seite von Johannes Schöttler im Herrendoppel. Gegner sind hier die an Position 2 gesetzten Kolding/Conrad (Dänemark).

 

Die Spiele können auch morgen live bei Laola.tv unter http://www.laola1.tv/de-de/channel/badminton-europameisterschaft- verfolgt werden.

 

Red

Kommentar schreiben

Kommentare: 0