Die Würfel sind gefallen: Vorläufige Olympiastarter für Rio stehen fest

Nach zwölf spannenden Monaten mit weltweiter Jagd auf die Qualifikationsplätze für Olympia 2016 sind nun die Würfel gefallen. Mit der vorläufigen Liste der Qualifikanten, die die BWF heute veröffentlicht hat, haben nun (fast) alle Badmintonstars Gewissheit, ob sie in Rio dabei sein werden. Vor allem die letzte Woche bei den Kontinentalmeisterschaften brachte noch einmal zahlreiche Veränderungen im Ranking.

Schon Mitte letzter Woche war klar, dass Deutschland erstmals in allen fünf olympischen Wettbewerben vertreten sein wird. Doch nicht nur aus nationaler Sicht waren die Kontinentalmeisterschaften eine Woche der Entscheidungen. Rund um den Globus ging es für zahlreiche Spieler noch einmal um alles und einige schafften tatsächlich in letzter Sekunde den Sprung nach Rio.

 

Quelle: http://goo.gl/Z3QLfS
Quelle: http://goo.gl/Z3QLfS

Vor allem im Damendoppel gab es am Sonntag noch eine dramatische Entscheidung. Die Japanerinnen Naoko Fukuman und Kurumi Yonao hätten mit einem Sieg bei den Asienmeisterschaften den Sprung auf Platz acht der Weltrangliste schaffen können um somit ihren Landsfrauen Matsutomo und Takahashi (Nr. 1 der Welt) nach Rio zu folgen. Doch genau Letztere beendeten den Traum im Finale, nachdem sich Fukuman und Yonao nach zwei Marathonmatches (117 und 161 Minuten) im wahrsten Sinne des Wortes ins Endspiel kämpften.

 

In den Einzeln kletterten der Koreaner Lee Dong Keun und die Thailänderin Porntip Buranpratsertsuk kurz vor Ende der Deadline  exakt auf Platz 16 der Weltrangliste und sicherten sich und ihrem Land somit einen zweiten Startplatz für Olympia. Außerdem konnten die Silbermedaillengewinner von London im Mixed, Xu Chen und Ma Jin, durch ihren Sieg bei den China Masters tatsächlich noch einmal an ihren Landsleuten Liu und Bao vorbeiziehen und haben als Nummer fünf der Welt nun vermutlich noch einmal die Chance, auf Medaillenjagd zu gehen.

 

Quelle: http://goo.gl/2YnpmE
Quelle: http://goo.gl/2YnpmE

Die wohl knappeste Entscheidung gab es im Herrendoppel. Die Afrikaner Malan und Viljoen hätten einen Platz unter den Top 50 erreichen müssen um einen Kontinentalplatz zu erhalten. Am Ende landeten beide auf einem bitteren 51. Rang und nur 32 Punkte entfernt vom großen Traum.

 

Da jedes Land maximal zwei Startplätze für Olympia zur Verfügung hat, gibt es auch sehr viele prominente Namen, die nun wegen der harten Qualifikationskriterien aller Voraussicht nicht dabei sein werden. Ko Sung Hyun und Shin Baek Shoel (Weltmeister 2014) sind trotz Platz sechs im Ranking national nur die Nummer drei! Gleiches gilt für die Chinesen Wang Shixian und Tian Houwei, die trotz Platz sechs noch zwei weitere Landsleute vor sich haben.

 

Dänischer Pechvogel: Hans-Kristian Vittinghus (Bild: Bernd Bauer)
Dänischer Pechvogel: Hans-Kristian Vittinghus (Bild: Bernd Bauer)

Aus europäischer Sicht erwischt es wohl drei prominente Dänen. Hans-Kristian Vittinghus kämpfte sich nach einem schwarzen 2015 mit viel Pech und Verletzungen am Ende sogar wieder auf Rang 13, doch Viktor Axelsen (Rang 4) und Jan O Jorgensen (Rang 5) machen es dem sympathischen Dänen erneut unmöglich, bei Olympia dabei zu sein. Wie schon 2012 zerplatzt sein großer Traum als Nummer drei seines Landes. Auch die Europameister Mads Pieler Kolding und Mads Conrad sind in Rio vermutlich nicht dabei. Trotz ihres Sieges in La Roche sur Yon, konnten die beiden ihre Landsleute Boe und Mogensen (Rang 8) nicht mehr überholen und liegen auf dem unglücklichen neunten Platz.

 

Endgültig sind diese Entscheidungen allerdings noch nicht. Sofern mehrere Spieler eines Landes die Qualifikationsnormen erfüllt haben, darf der jeweilige Verband entscheiden, wer zu Olympia fährt und wer nicht. So könnte es also beispielsweise sein, dass der dänische Verband Conrad und Kolding doch nach Rio schickt, sofern Carsten Mogensen nicht rechtzeitig wieder in Topform sein sollte. Die endgültige Meldeliste für Rio wird dann am 18.  Juli veröffentlicht.

 

Alle Qualifikationsranglisten findet ihr hier.

 

Red

Kommentar schreiben

Kommentare: 0