Indonesia Open: Muskelspiele in Jakarta

Einziger DBV-Starter in Jakarta: Marc Zwiebler
Einziger DBV-Starter in Jakarta: Marc Zwiebler

Am heutigen Montag haben die Indonesia Open mit den Spielen der Qualifikation begonnen. Es ist das letzte Premier Superseries Event vor dem großen Showdown bei den Olympischen Sommerspielen in Rio. Obwohl die Qualifikationsphase am 1. Mai zu Ende gegangen ist, hat das Turnier in der Indonesischen Hauptstadt Jakarta trotzdem eine nicht zu unterschätzende Bedeutung für Olympia.

In allen Disziplinen geht es noch um Setzplätze für das olympisches Badmintonturnier. Auch Marc Zwiebler hat sich direkt nach seinem deutschen Meistertitel mit der Mannschaft des BC Bischmisheim am vergangenen Freitag auf den Weg nach Indonesien gemacht. Dort erreichte Deutschlands Herreneinzelstar im vergangenen Jahr nach beeindruckenden Siegen das Halbfinale und muss somit einige Punkte verteidigen. Aktuell belegt Zwiebler Platz 10 der Weltrangliste (der Chinese Tian Houwei steht dabei vor Zwiebler, kann als drittbester Athlet seines Landes aber nicht an den Olympischen Spielen teilnehmen und wird noch rausgerechnet) und hat damit gute Chancen einen der vorraussichtlich 13 Setzplätze in Rio zu ergattern. Zum Auftakt hat der 32-jährige mit der malayischen Nummer 2 Iskander Zainuddin ein machbares Los erwischt. Alle anderen deutschen Olympia-Athleten  verzichten auf einen Start in Asien bzw. eine Woche später in Australien und bereiten sich währenddessen in der Heimat auf die Olympischen Spiele vor.

Spannend und unberechenbar wie nie scheint derweil zum aktuellen Zeitpunkt in allen fünf Disziplinen das Rennen um Olympia-Gold zu sein. So kommt es in Jakarta beispielsweise im Herreneinzel zum letzten direkten Aufeinandertreffen von Weltmeister Chen Long, Lee Chong Wei, Olympiasieger Lin Dan und Viktor Axelsen vor den Sommerspielen. Auch in allen anderen Disziplinen geht es um ein psychologisch wichtiges Statement im Hinblick auf Olympia. Erfreulichweise wird auch Dänemarks Doppelstar Carsten Mogensen in dieser Woche wieder auf den Court zurückkehren (wir berichteten: "Mogensens Kampf um Olympia"). Die Vorraussetzungen könnten also nicht besser sein für spannende Tage geprägt durch Weltklasse-Badminton und die wohl enthusiatischten Fans der Welt. 

 

Red

Kommentar schreiben

Kommentare: 0