Weltrekord geknackt! Neue Bestmarke für längstes Badmintoneinzel aufgestellt

Sie haben es geschafft! Den beiden Augsburgern Kim Mayer und Christian Kölle ist das verrückte Vorhaben gelungen, den Weltrekord im längsten Einzel der Badmintongeschichte zu verbessern! Nach 24 Stunden und 18 Minuten fielen sich die beiden Sportstudenten in die Arme und sanken kurz danach völlig entkräftet zu Boden. Damit konnten sie den bestehenden Weltrekord um 13 Minuten verbessern.

Um 18:05:33 war klar, dass Mayer und Kölle die bisherigen holländischen Rekordhalter entthront hatten und sie legten noch einmal fast eine Viertelstunde auf  die alte Bestmarke drauf.

 

Freunde, Studienkollegen, Badmintonfans und Schaulustige begleiteten die beiden über die gesamte Zeit und gaben vor allem für den Endspurt noch einmal die nötige Unterstützung. Nach über einem Tag Belastung, mit nur 5 Minuten erlaubter Pause pro Stunde, gab es zum Schluss Standing Ovations für den erfolgreichen Rekordversuch der beiden Augsburger, die nach dem letzten Ballwechsel glücklich aber völlig erschöpft minutenlang auf dem Hallenboden liegen blieben.

 

Schon vergangene Woche berichteten wir über das ambitionierte Vohaben der beiden Badmintonverrückten. Akribisch bereiteten sie sich auf den Rekordversuch vor und dürfen sich nun stolze Guiness Weltrekordhalter nennen. Am Ende standen 158 Sätze zu buche, über 5000 Ballwechsel spielten die beiden und 115:43 (nach Sätzen) lautete das Endeergebnis.

 

Zwischenzeitlich drohte das Vorhaben zu scheitern, nachdem sich bei Mayer starke Schmerzen in der Hand entwickelten, doch motiviert durch Zuschauer und seinen Partner biss er sich durch. Dementsprechend groß war dann auch die Freude über den Rekord, weitere Rekordversuch sind allerdings erst einmal nicht mehr geplant.

 

Außerdem wurden beide während des gesamten Spiels von Badmintonsport.tv begleitet. Das ganze Spiel im Video findet ihr hier.

 

Red

Kommentar schreiben

Kommentare: 0