Mögliches Knaller-Halbfinale: So reagiert Lee Chong Wei

Lee Chong Wei (Bild: Bernd Bauer)
Lee Chong Wei (Bild: Bernd Bauer)

Lee Chong Wei gibt sich in den vergangenen Wochen bei Presseauftritten betont selbstbewusst. Sein großes Ziel heißt Olympia-Gold. Doch seit der gestrigen Auslosung ist klar: Auf dem Weg zum heiß ersehnten ersten Olympiasieg wartet aller Voraussicht nach schon im Halbfinale ein Duell mit seinem ewigen Rivalen Lin Dan.  Der Spieler, dem er sowohl in Peking 2008 als auch in London 2012 im olympischen Finale unterlegen war. Dazu kommen zahlreiche Niederlagen in WM-Endspielen. Doch der malayische Superstar zeigte sich heute  trotz dieser Tatsache zufrieden mit seiner Auslosung für Rio.

"Die Auslosung ist in Ordnung. Ich muss körperlich und mental auf einem sehr hohen Niveau spielen", betonte der 33-jährige. Chong Wei, der sein Heimatland als Fahnenträger bei der Olympischen Eröffungszeremonie anführen wird, beurteilt ein mögliches Halbfinale gegen den zweimaligen Olympiasieger Lin Dan sachlich: "Ich denke im Moment nicht an das Halbfinale. Meine volle Konzentration liegt auf dem jeweils nächsten Match! Wenn ich auf Lin Dan treffen sollte, dann werde ich das annehmen und gegen ihn antreten. Es sind meine letzten Olympischen Spiele und ich will mein Bestmögliches geben!"

Dabei ruhen die Hoffnungen eines ganzen Landes auf dem Superstar. So ließ der malayische Premierminister in den vergangenen Tagen verlauten, er wolle seinen Fahnenträger nicht unnötig unter Druck setzen, aber er und das ganze malayische Volk wünschten sich am liebsten eine Gold-Medaille.

 

Red

Kommentar schreiben

Kommentare: 0