Carolina Marin: "Olympia-Gold ist wie eine Sucht!"

Carolina Marin träumt vom Olympiasieg. Zweimalige Weltmeisterin ist sie schon und nun heißt ihr großes Ziel Olympia-Gold im Dameneinzel. Diesem Wunsch hat die 23-jährige in den vergangenen Wochen und Monaten alles untergeordnet. Wie sehr sie von ihren hohen Ambitionen eingenommen ist verriet die Weltranglistenerste nun kurz vor Abflug nach Rio de Janeiro. Bei einer Presserunde in ihrem heimischen Trainingszentrum in Madrid gab sie zu Protokoll: "Olympia-Gold ist wie eine Sucht und ein ehrgeiziges Ziel!"

Dass dieses Vorhaben alles andere als einfach werden wird, dessen ist sich der spanische Superstar bewusst. "Es wird deutlich schwieriger sein als der WM-Titel, weil bei Olympia einfach mehr Druck herrscht. Die Erwartungen der Menschen und der Presse sind viel höher als bei Welt- oder Europameisterschaften. Aber ich bin bereit dafür und will natürlich die Olympischen Spiele genießen." Auch ihr Erfolgsgeheimnis verrät die amtierende Weltmeisterin. Ausschlaggebend für ihre großen Erfolge sei vor allem harte Arbeit. "Ich habe unzählige Stunden in dieser Halle verbracht. Das ist der wesentliche Grund für meine Steigerung in der Weltrangliste."

Nachdenklich wird die junge Spanierin nur, als sie auf das Thema Zika-Virus angesprochen wird. Sie sei mehr als besorgt gewesen, als sie davon erstmals erfahren hätte. "Man muss sich nur mal vorstellen, dass nach der ganzen Arbeit um dort hinzukommen, man einfach krank werden kann." Trotz allem sei  das Vertrauen in die Ärzte groß genug um letztlich unbesorgt nach Brasilien reisen zu können.

Red

Kommentar schreiben

Kommentare: 0