Die Spiele sind eröffnet: Vier Badmintonspieler durften die Fahne tragen

Nach langem Warten ist es nun endlich soweit: Die olympischen Spiele 2016 sind offiziell eröffnet und in den nächsten 16 Tagen kämpfen über 11.000 Athleten in 28 Sportarten und 306 Wettbewerben um Gold, Silber und Bronze. Unter diesen ganzen Sportlern interessieren uns natürlich ganz besonders die sieben deutschen Badmintonasse, die allesamt gestern bei der Eröffnungsfeier mit dem deutschen Team in das legendäre Maracana Stadion einliefen und nun den am 10. August beginnenden Badmintonwettbewerben entgegenfiebern.

Angeführt von Tischtennisstar Timo Boll ging es für Schnaase, Zwiebler und Co um etwa 2 Uhr MEZ endlich so richtig los. Während die meisten Badmintonspieler 2012 wegen des frühen Starts der Badmintonwettbewerbe auf die Eröffnungsfeier in London verzichten mussten, hatten nun alle die Chance Live bei der großen Zeremonie dabei zu sein. Aufmerksame Badmintonfans konnten während der Fernsehübertragung zahlreiche Spieler aus den 46 vertretenen Ländern entdecken.

 

Diese Badmintonspieler waren Fahnenträger (Bilder: Bernd Bauer)
Diese Badmintonspieler waren Fahnenträger (Bilder: Bernd Bauer)

Vier Länder wählten einen Badmintonspieler gar zum Fahnenträger. Lee Chong Wei, auf dessen Schultern erneut die Hoffnungen eines ganzen Landes lasten, führte die malayische Delegation an. Ratchanok Intanon konnte nach ihrem Freispruch von Dopingvorwürfen die Flagge für Thailand tragen. In Singapur hatte Derek Li Ziang Wong die Ehre sein Land anzuführen, Inselstaat Mauritius erwählte die Dameneinzelspielerin Kate Foo Kune.

 

Bis der ersten Ball nun fliegt dauert es noch vier Tage, doch die Spieler werden kaum Zeit haben sich an den anderen Wettbewerben zu erfreuen. Perfekte Vorbereitung auf die Gruppenphase hat nun oberste Priorität.

 

Hier habt ihr die Chance, euer Olympiawissen zu testen:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0