Vorschau Turniertag 2: Deutsche Einzelstars greifen in das Geschehen ein

Nachdem alle deutschen Doppelspezialistin bereits gestern in das Turnier starteten, geht es heute auch für Karin Schnaase und Marc Zwiebler in Rio endlich los. Dabei müssen beide gegen irische Gegner ran, Zwiebler gegen den emotionalen Kämpfer Scott Evans, Schnaase bekommt es im letzten Spiel des Tages mit Chloe Magee, die beim TV Refrath in der Bundesliga aufschlägt, zu tun.

Einzespieler favorisiert, Doppelstars unter Druck:

Sowohl Zwiebler als auch Schnaase gehen als Favorit in ihre Auftaktbegegnungen. Der deutsche Rekordmeister im Herreneinzel traf bereits acht Mal auf seinen heutigen Gegner und konnte alle acht Begegnungen gewinnen. Im direkten Vergleich von Schnaase und Magee steht es 1:1, aber das letzte Aufeinandertreffen liegt bereits 4 Jahre zurück und die Deutsche steht inzwischen mit Rang 28 in der Weltrangliste 30 Plätze vor ihrer Konkurrentin.

 

Neben den Einzelspielern müssen aber auch beide Doppel und das deutsche Mixed um ihre Chancen auf das Viertelfinale kämpfen. Nachdem es am gestrigen ersten Turniertag leider nichts zu holen gab, brauchen alle drei Paare heute einen Sieg, um die Möglichkeit auf den zweiten Gruppenplatz zu wahren und hier warten schwere Aufgaben. Die Damen gehen gegen die Koreanerinnen Chang und Lee sicher als krasse Außenseiterinnen aufs Feld, genau wie Michael Fuchs und Johannes Schöttler gegen das chinesische Top-Doppel Fu Haifeng und Zhang Nan.

 

Fuchs bekommt es im Mixed zudem mit Praveen Jordan und Debby Susanto zu tun. Er und Birgit Michels konnten gegen die Indonesier noch keine der bisherigen zwei Aufeinandertreffen gewinnen, aber sind nach ihrem gestrigen starken Auftritt gegen die Goldfavoriten Zhang Nan und Zhao Yunlei sicher hochmotiviert dies zu ändern.

Bild: Bernd Bauer
Bild: Bernd Bauer

Sensationscomeback von Sozonov:

Große Überraschungen gab es am ersten Tag noch nicht, abgesehen von dem beeindruckenden Auftritt von Russlands Ivan Sozonov. Nur etwa drei Monaten nach seinem Achillessehnenriss ging er nun bei Olympia an den Start und konnte die schwere Auftaktpartie gegen Lee und Tsai aus Taiwan mit seinem Partner Vladimir Ivanov in zwei Sätzen gewinnen. "Das ist ein unglaubliches Gefühl nach dem Sieg. Vor einem Monate haben wir entschieden zu spielen und ich denke jetzt haben wir die Chance Geschichte zu schreiben. Ich habe sehr viele Nachrichten und Glückwünsche bekommen und ich denke, das war ein großer Schritt für Badminton in unserem Land." so Sozonov nach seinem phänomenalen Comeback.

 

Österreichs Starter David Obernosterer und Elisabeth Baldauf hatten in ihren Auftakbegegnungen wie erwartet  keine Chance. "In den ersten Ballwechseln hat mich das niedrige Tempo überrascht, aber dann hat Lin Dan richtig angezogen und ich bin gar nicht mehr ins Spiel gekommen. Der zweite Satz war dafür viel besser und es war trotz der deutlichen Niederlage eine tolle Erfahrung!" so Obernosterer nach seinem Spiel gegen den großen Star und Doppelolympiasieger aus China.

 

Ab 13 Uhr MEZ geht es mit den ersten Spielen los. Fuchs und Michels sind um 14:35 Uhr, die ersten Deutschen die aufs Feld müssen.

 

Alle Spiele der Deutschen an Tag 2 gibt es hier.

 

Red

Kommentar schreiben

Kommentare: 0