Bittere Niederlage für Zwiebler: Deutscher Rekordmeister vor Olympiaaus

Foto: Claudia Pauli
Foto: Claudia Pauli

Auf ihm ruhten die Hoffnungen der deutschen Olympiamannschaft. Marc Zwiebler ging an 12 gesetzt und als Favorit in seine Gruppe, zudem die Erfahrung und guten Erinnerungen von zwei Achtelfinaleteilnahmen bei Olympia im Gepäck. Doch der Traum, diese Ergebnisse in Rio noch einmal zu toppen rückt nun in weite Ferne. Nach der Auftaktniederlage gegen Irlands Scott Evans steht der deutsche Rekordmeister nun vor dem Aus.

Da sich aus jeder Gruppe nur der Erste für das Achtelfinale qualifiziert, muss Zwiebler nun sein zweites Gruppenspiel gegen den Brasilianer Oliveira gewinnen und Evans muss gegen den Lokalmatadoren verlieren.

 

Dabei begann alles so gut. Der Bonner erwischte einen Traumstart und konnte den ersten Durchgang mit 21:9 gewinnen. Bereits acht Mal trafen die beiden Europäer aufeinander und immer mit dem besseren Ende für den Deutschen, u.a. auch vor acht Jahren bei den olympischen Spielen in Peking.

 

Heute sollte es allerdings anders kommen. Nach umkämpften zweiten Satz, der mit 21:17 an Evans ging, wollte im Entscheidungssatz gar nichts mehr funktionieren. 7:21 das ernüchternd deutliche Resultat in Durchgang drei. Damit warten die DBV Akteure weiter auf den ersten Sieg in Rio.

 

Morgen Abend heißt es also Daumendrücken, wenn Zwieblers Gegner aufeinander treffen. Alle Spiele und Spielzeiten der Deutschen gibt es hier.

 

Red

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0