Noch ein Sieg bis Olympiagold: Überragende Carolina Marin steht im Endspiel!

Bild: Claudia Pauli
Bild: Claudia Pauli

Sie steht kurz vor ihrem großen Ziel! Carolina Marin hat das Endspiel der Olympischen Spiele erreicht. Die 23-jährige bezwang Titelverteidigerin Li Xuerui mit 21:14 und 21:16. Dabei spielte die zweimalige Weltmeisterin von Beginn an ihre Stärken aus. Mit ihrem druckvollen Spiel stellte sie ihre Gegnerin immer wieder vor große Probleme und kämpft damit nun am morgigen vorletzten Turniertag um olympisches Gold. Die Gegnerin wird im anderen Halbfinale zwischen Nozomi Okuhara und und P.V. SIndhu erst noch ermittelt.

Li Xuerui beendet Match angeschlagen:

Im zweiten Satz wurde es allerdings etwas knapper. Li Xuerui kam besser mit dem Spiel der Spanierin zurecht und ging Mitte des Satzes sogar in Führung. Doch Marin zog noch einmal das Spieltempo an und erspielte sich wiederum eine knappe Führung. Beim Stand von 17:16 für die Doppelweltmeisterin kam Li Xuerui bei einem Umsprung unglücklich auf und musste sich daraufhin behandeln lassen. Anschließend spielte sie die nächsten Punkte mit einer Art Überstrumpf über dem linken Knie. Doch auch dieser schien ihre Schmerzen nicht wesentlich zu mildern, denn ab diesem Zeitpunkt konnte sich die Chinesin kaum mehr bewegen. So hatte Marin keine Probleme das Spiel für sicht zu entscheiden. Ein leider unwürdiges Ende eines bis dahin spannenden zweiten Satzes. 

Marin steht damit nach Mia Audina und Camilla Martin als dritte Europäerin der Badmintongeschichte im Endspiel eines olympischen Badmintonturniers und kann als erste die Goldmedaille gewinnen. 

 

Red

Kommentar schreiben

Kommentare: 0