Zwei deutsche Siege in Brasilien

Mit Barbara Bellenberg und Eva Janssens im Damendoppel sowie Fabian Holzer und Michael Fuchs im Herrendoppel gab es zwei deutsche Erfolge beim Brazil Grand Prix 2016. Letztere setzten sich im Finale gegen die zweite deutsche Paarung Josche Zurwonne und Jones Rafli Jansen durch. Im Mixed gab es zudem zwei Halbfinalteilnahmen für die DBV Starter.

Für Michael Fuchs war es eines der letzten Turniere, bevor es den Marktheidenfelder beruflich als Sportdirektor in die Schweiz verschlägt. Er nutzte die Chance, nach den olympischen Spielen gleich in Brasilien zu bleiben, um bei Grand Prix Event nahe der weltberühmten Wasserfälle von Iguazu zu starten. Gemeinsam mit Fabian Holzer sicherte er sich den Titel im Herrendoppel ohne Satzverlust, nach einem umkämpften 21:19 21:18 im rein deutschen Finale gegen Zurwonne/Jansen. Auch die deutschen Damen Barbara Bellenberg und Eva Jannsens gaben im Turnierverlauf keinen Satz ab und siegten im Finale souverän.

 

Nach den Strapazen des letzten Jahres und kurz nach dem Saisonhöhepunkt in Rio waren allerdings nur wenige internationale Spieler gemeldet und neben Michael Fuchs nur zwei weitere Olympioniken am Start. Nächste Woche geht es dann für einen Großteil der deutschen Spieler in Belgien mit dem europäischen Circuit und teils neuen Paarungen wieder richtig los.

 

Red

Kommentar schreiben

Kommentare: 0