Studenten-WM: Herrendoppel ärgert China

Fabian Holzer/Johannes Pistorius sorgen für Ehrenpunkt
Fabian Holzer/Johannes Pistorius sorgen für Ehrenpunkt

Deutschland ist im Viertelfinale der Studenten-WM ausgeschieden. Das Team unterlag China mit 1:3. Die Vorzeichen vor der Viertelfinalpartie im russischen Ramenskoje zwischen Deutschland und China  waren eindeutig. Alles andere als ein Weiterkommen des großen Favoriten aus Asien wäre eine Sensation gewesen. Für eine Überaschung sorgten Fabian Holzer und Johannes Pistorius im Herrendoppel. Nachdem sowohl das Mixed Pistorius/Bellenberg als auch Lars Schänzler im Herreneinzel ohne Chance blieben, verkürzte das deutsche Duo überraschand auf 1:2. Die beiden bezwangen Li/Zhang in drei spannenden Sätzen. Anschließend musste sich Luise Heim, die deutsche Vize-Meisterin von 2016, ihrer Gegnerin jedoch deutlich geschlagen geben, sodass der chinesische Erfolg perfekt war. 

Alle Detailergebnisse gibt es hier

 

Das deutsche Team um Betreuerin Kim Buss hat nun zwei Tage frei, bevor am Freitag das Individualturnier beginnt. 

 

Red

Kommentar schreiben

Kommentare: 0