Fabian Roth vs. Anders Antonsen: Das Duell der Shootingstars

Erst zwei Wochen ist es her, dass Fabian Roth bei den Prague Open mit seiner Finalteilnahme auf sich aufmerksam machte.  Kurz zuvor feierte er bei den Belgian International mit seiner Halbfinalteilnahme bereits ein mehr als gelungenes Comeback nach einjähriger Verletzungspause und auch bei den Dutch Open scheint der junge Refrather aktuell nicht zu stoppen. Nach drei Siegen steht er erstmals in seiner Karriere in einem Viertelfinale eines Grand Prix Events und hier kommt es heute zu einem ganz besonderen Duell.

Durch sein furioses Comeback sorgte Roth auch international für Schlagzeilen und schaffte es gar zweimal auf die Titelseite von Badminton Europe. Nach der langwierigen Hüftverletzung hätte wohl kaum einer gedacht, dass der deutsche Vizemeister so nahtlos an seine starken Leistungen aus der Vergangenheit anknüpfen könnte, beziehungsweise diese sogar übertreffen würde. Seinem ersten Challenge Halbfinale, folgte die Finalpremiere in Prag und nun das erste Viertelfinale bei einem Grand Prix Turnier - mit solchen Leistungen zählt der gerade einmal 21 Jährige zu den großen europäischen Nachwuchsstars. Doch mit Anders Antonsen bekommt er es heute in der Runde der letzten acht mit dem derzeit größten Shootingstar zu tun.

 

Der Kometenhafte Aufstieg des jungen Dänen begann vor etwa eineinhalb Jahren. Mit dem Jugendeuropameistertitel, mit dem er übrigens Fabian Roth beerben konnte, krönte er seine erfolgreiche Zeit in der Jugend und startete im Folgenden auch bei den Erwachsenen voll durch. Gleich drei Turniersiege gelangen ihm in seinem ersten Jahr bei den "Großen" und auch 2016 triumphierte er bereits bei drei Events. Innerhalb eines Jahres schnellte er in der Weltrangliste bis auf Position 41 nach oben und startete vor kurzem schon bei seinen ersten Superseriesevents in Japan und Korea. Bei 102 absolvierten Spielen hat er jetzt schon 90 Siege vorzuweisen und das im beängstigend jungen Alter von 19 Jahren.

 

Für die beiden ist es das erste direkte Aufeinandertreffen. Antonsen gab in seinen ersten drei Runden im niederländischen Almere keinen Satz ab und ließ den Gegnern mit seinem geduldigen und fehlerfreien Spiel keine Chance. Fabian Roth musste sich lediglich in seinem Achtelfinale richtig strecken und sogar einen Matchball abwehren. Doch auch er beeindruckte in den vergangenen Tagen und Wochen mit seiner abgeklärten ruhigen Art und wird alles daran setzen, es dem zwei Jahre jüngeren Dänen das Leben so schwer wie möglich zu machen. Man darf also auf das Duell der aufsteigenden Sterne gespannt sein!

 

 

Badmintoneurope überträgt erneut Live. Zum Stream der Courts geht es hier.

 

Alle aktuellen Ergebnisse gibt es hier.

 

Red

Kommentar schreiben

Kommentare: 0