"Super Tuesday" in der Bundesliga

Bild: BC Bischmisheim
Bild: BC Bischmisheim

Der nächste Dienstagsspieltag der Badmintonbundesliga steht an und er hat es wirklich in sich. Zum einen treffen bei den Partien Refrath gegen Bischmisheim und Düren gegen Bonn die beiden Spitzenreiter, als auch deren Verfolger im direkten Duell aufeinander! Im Spiel Mülheim gegen Lüdinghausen geht es um wichtige Punkte im Kampf um die Playoffs. Diese will auch das Überraschungsteam aus Trittau gegen Schlusslicht Langenfeld einfahren. Zudem kommt es in München zum Bayernderby im Abstiegskampf zwischen Neuhausen-Nymphenburg und dem Aufsteiger aus Freystadt. Alles zum 7. Spieltag:

Sowohl Bischmisheim als auch Refrath blieben in der bisherigen Spielzeit noch ungeschlagen. Aufgrund der neuen Regelung mit sieben Spielen wird sich das mit dem morgigen Spieltag auf jeden Fall ändern. Auch wenn der amtierende deutsche Meister aus Saarbrücken als Favorit in das Spizenspiel geht, sind es derzeit die Refrather, die aufgrund vieler deutlicher Siege sogar zwei Punkte vor dem BCB liegen und damit auch beste Chancen haben, die Tabellenführung zu verteidigen. Allerdings muss das Team um Manager Heinz Kelzenberg auf die drei irischen Maggee Geschwister verzichten und auch hinter dem Start von Fabian Roth steht aktuell ein großes Fragezeichen. Der Einzelspezialist zog sich im Halbfinale der Scottish Open eine Oberschenkelverletzung zu und sein Start ist noch ungewiss.

Die Tabelle nach sechs Spieltagen (zum Vergrößern klicken)
Die Tabelle nach sechs Spieltagen (zum Vergrößern klicken)

Ärgster Verfolger der beiden Topteams ist der BC Düren, der aktuell mit 13 Punkten nur einen Zähler hinter den Saarländern liegt. Vorrangiges Ziel der Dürener ist es aber sicher erst einmal, die Verfolger auf Abstand zu halten. Derzeit hat man hier vier Punkte Vorsprung auf den BC Beuel, bei dem man nun auch zu Gast ist. Die Bonner Fans können sich unter Umständen auf eine Rückkehr von Max Weißkirchen freuen. Der Jugendeuropameister von 2014 ist nach langer Krankheit wieder zurück im Training und könnte am Dienstag sein Bundesligacomeback geben. Zudem sind alle weiteren Stammspieler fit und man will den Abstand zu den drei Topteams weiter verkleinern.

 

Hinter den vier Spitzenreitern geht es sehr eng zur Sache. Mit je einem Punkt Abstand folgen Trittau, Mülheim und Lüdinghausen. Während das Überraschungsteam aus Trittau gegen Ligaschlusslicht Langenfeld vermutlich gute Chancen hat, sich weiter in den Playoffrängen festzusetzen, kämpfen Mülheim und Lüdinghausen im direkten Duell um den sechsten und damit letzten Platz für die Playoffs.

Einen weiteren Showdown gibt es im bayrischen Derby, bei dem es allerdings nicht um die Playoffplätze, sondern um wichtige Punkte im Abstiegskampf geht. Der TSV Freystadt liegt aktuell einen Zähler vor dem TSV Neuhausen-Nymphenburg und dem neunten Tabellenrang, der eine Teilnahme in den Playdowns bedeuten würde. Es geht somit um den letzten Tabellenplatz, der den sicheren Klassenerhalt garantiert. Sicher werden beide Teams in bestmöglicher Besetzung antreten, allerdings müssen die Münchnern wohl für die gesamte restliche Spielzeit auf ihren Spitzenherren David Obernosterer verzichten. Aufgrund einer Hüftverletzung fällt der österreichsche Olympionike für lange Zeit aus und wird gegen die Aufsteiger aus Freystadt nicht helfen können.

 

Links zu den Livetickern der einzelnen Vereine finden sie auf unseren jeweiligen Unterseiten der Teams. Zum Spiel Neuhausen gegen Freystadt gibt es einen Livestream. Spielbeginn aller Partien ist 19:00 Uhr.


Red

Sichert euch 15% Rabatt auf alle Angebote mit dem Gutscheincode: smashingnews
Sichert euch 15% Rabatt auf alle Angebote mit dem Gutscheincode: smashingnews