Herzschlagfinale und Führungswechsel am siebten Spieltag

Der letzte Punkt brachte die Entscheidung
Der letzte Punkt brachte die Entscheidung

Viele wegeweisende Partien standen am siebten Bundesligaspieltag auf dem Programm und die teils überraschenden Ergebnisse sorgten für reichlich Bewegung in der Tabelle. Am Ende wechselten gar neun der zehn Bundesligisten ihren Tabellenplatz. Während der Sieg von Bischmisheim gegen den Ersatzgeschwächten TV Refrath wenig überraschend war, setzt vor allem der BC Düren mit seinem 7:0 gegen Verfolger Beuel ein dickes Ausrufezeichen. Trittau sammelt weiter fleißg Punkte im Kampf um die Playoffs und auch Lüdinghausen schiebt sich unter die begehrten Top 6. Das mit Sicherheit spannendste Match gab es allerdings im Kellerduell zwischen Neuhausen und Freystadt, das die Münchner denkbar knapp für sich entschieden.

TSV Neuhausen Nymphenburg – TSV Freystadt 4:3

Spielstand 3:3, fünfter Satz und 14:14 im entscheidenden Spiel. Ein Drehbuchautor hätte wohl kein spannenderes Finale für das Spiel Neuhausen-Nymphenburg gegen TSV Freystadt schreiben können. Nach über zweieinhalb Stunden Spielzeit entscheidet letztlich ein einziger Ballwechsel über Sieg oder Niederlage im Abstiegskampf der beiden bayrischen Teams. Am Ende ist es der für Neuhausen spielende Bulgare Krasimir Yankov, der den letzten Ball auf den Boden smasht und den Münchnern dank starker Nerven den Sieg beschert. Ein Sieg der kurzzeitig schon in weite Ferne rückte.

 

Matchwinner für Neuhausen: Krasimir Yankov (Bild: Anke Lütticke)
Matchwinner für Neuhausen: Krasimir Yankov (Bild: Anke Lütticke)

Nach den ersten vier Spielen konnten die Oberpfälzer mit 3:1 davonziehen und es machte alles den Anschein, dass der Aufsteiger noch mehr Platz zwischen sich und die Abstiegsplätze bringen könne. Doch das Heimteam kämpfte sich durch Siege im Dameneinzel und Mixed zurück und glich aus. Yankov hatte somit die Chance im zweiten Einzel gegen den Malayen Tai Allan das Spiel endgültig zu drehen, doch auch hier sah es zunächst nicht danach aus. Allan holte sich Durchgang eins und zwei, doch der Neuhausener gewann die beiden folgenden Sätze und erzwang das eben beschriebene dramatische Finale.

 

Durch den Sieg holt Neuhausen seine Punkte vier und fünf und überholt Freystadt aufgrund des besseren Spielverhältnisses. Die Pfälzer stehen durch den einfachen Punktgewinne nun punktgleich mit den Münchnern auf dem neunten Rang. Es bleibt also weiterhin brisant im Kampf um den Klassenerhalt und die neue Zählweise hat gezeigt, wie spannend es unter Umständen werden kann. Doch nicht nur das Zählsystem, auch die veränderte Punktevergabe stand am siebten Spieltag erneut im Fokus.

 

1. BC Bischmisheim - TV Refrath 5:2

Der amtierende Meister 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim konnte sich durch einen Sieg im Topspiel gegen den TV Refrath wieder die Spitze der Tabelle zurückerobern. Im Vorhinein wurde Bischmisheim als eindeutiger Favorit gehandelt, da Refrath wegen internationalen Lehrgängen und Verletzungsproblemen sowohl auf die Maggee Geschwister als auch auf Fabian Roth verzichten musste. Dennoch kratzten die Refrather am Ende knapp an einem Punktgewinn. Während beide Herrendoppel an die Gastgeber gingen, entschied Refrath das Damendoppel und Dameneinzel souverän für sich. Es fehlte also noch ein Spiel, um zumindest einen Punkt vom amtierenden Meister zu entführen. Während die Saarbrücker Einzelspezialisten Marc Zwiebler und Dieter Domke erwartungsgemäß nichts anbrennen ließen, war es das Mixed, dass noch einmal für Spannung sorgte. Fabian Holzer und Carla Nelte zwangen Marvin Seidel und Isabel Herttrich in den fünften Satz, am Ende waren es dann aber doch die Saarländer die den fünften Punkt bejubeln konnten.

 

zum Nachbericht von Refrath

 

1 BC Beuel - 1. BC Düren 0:7

Für die größte Überraschung des 7. Spieltages sorgte der 1.BC Düren, mit einem glatten 7-0 Auswärtssieg gegen den 1.BC Beuel.

Das Damendoppel wurde zum Auftakt der Partie direkt ein spannendes Duell. Fünf lange Sätze kämpften die beiden Doppelpaarungen um den Gewinn des Matchs, doch am Ende behielten die Gäste, wie in allen anderen Spielen auch, die Oberhand. In den beiden Herrendoppeln unterlagen die Beueler in jeweils drei Sätzen und auch das Mixed und das Dameneinzel ließen sich die Gastmannschaft nicht nehmen. Auch das rein holländische Spitzeneinzel zwischen Erik Meijs und Mark Caljouw ging an Düren und sorgte bereits für den dreifachen Punktgewinn. Zum Ende der Nordrheinwestfählischen Begegnung konnte auch der junge Lukas Resch, nach ebenfalls fünf knappen Sätzen im zweiten Herreneinzel, keinen Ehrenpunkt für Beuel gewinnen und die Bonner rutschen durch den schwarzen Tag auf den fünften Platz ab. Düren schiebt sich durch den "Dreier" klammheimlich an Refrath vorbei auf Platz zwei. Damit stehen nun drei Teams Punkt- und Spielgleich an der Tabellenspitze und das mit einem satten 5-Punkte Vorsprung auf die nächsten Verfolger.

 

zum Nachbericht von Bonn

 

1. BV Mülheim - SC Union Lüdinghausen 3:4

Neben den beiden Spitzenspielen ging es beim Duell der letzten deutschen Vizemeister Lüdinghausen und Mülheim um den begehrten sechsten Platz in der Tabelle, der zur Teilnahme an den Playoffs berechtigt. Vor Spielbeginn lag Mülheim einen Punkt vor den Tabellennachbarn und wollte den Vorsprung ausbauen, doch am Ende gelang es der Mannschaft um Olympiateilnehmerin Karin Schnaase mit einem knappen 4:3-Erfolg in der Tabelle vorbeizuziehen. Nach einer knappen Niederlage im Damendoppel war es am Ende vor allem Yuhan Tan, der im ersten Einzel die weichen für den SCU auf Sieg stellte. Mit einem knappen Fünfsatzsieg holte der Belgier den zweiten Punkt, Karin Schnaase und Nick Fransmann ließen in den folgenden beiden Einzeln nichts mehr anbrennen und machten den doppelten Punktgewinn perfekt.

 

FC Langenfeld - TSV Trittau 1:6

Das Überraschungsteam der Saison ist weiterhin der TSV Trittau. Mit einem souveränen 6:1 Auswärtserfolg gegen das Tabellenschlusslicht Langenfeld lassen die Hamburger nichts anbrennen. Durch die drei Punkte gelingt es sogar, an Beuel vorbeizuziehen und die Nordlichter gehen als Tabellenvierter und erster Verfolger des Führungstrios in die letzten beiden Partien des Jahres 2016. Diese finden in Form eines Doppelspieltags am 17. und 18. Dezember statt.

 

Die Tabelle nach dem 7. Spieltag:

 

Alle Detailergebnisse gibt es hier.

 

Red

Sichert euch 15% Rabatt auf alle Angebote mit dem Gutscheincode: smashingnews
Sichert euch 15% Rabatt auf alle Angebote mit dem Gutscheincode: smashingnews

Kommentar schreiben

Kommentare: 0