Chen Long sagt Superseriesfinale ab

Bild: Bernd Bauer
Bild: Bernd Bauer

Weltmeister und Olympiasieger Chen Long hat seinen Start für das Superseriesfinale in Dubai abgesagt. Der Chinese hatte sich dank seines Sieges in Rio für das Großevent zum Jahresabschluss qualifiziert, nachdem er neben den olympischen Spielen keine weitere Turniere im Kalenderjahr gewinnen konnte und nicht unter den Top 8 der Superserieswertung geführt wurde. Damit fällt ein Spieler aus dem Favoritenkreis im Herreneinzel heraus, bei dem auch Marc Zwiebler dieses Jahr erstmals auf Preisgeldjagd geht. Das Turnier ist mit 1 Million US Dollar dotiert.

Erfreulich ist die Absage des Chinesen vor allem für Hong Kongs Yun Hu. Er rutscht dadurch nach und wird kommende Woche auch im Wüstenstaat aufschlagen dürfen. In allen Disziplinen treten die besten acht Spieler beziehungsweise Paare der Superseriesrangliste 2017 an und kämpfen zunächst in zwei Vierergruppen um den Halbfinaleinzug. Turnierbeginn ist der 14. Dezember.

 

Red

Sichert euch 15% Rabatt auf alle Angebote mit dem Gutscheincode: smashingnews
Sichert euch 15% Rabatt auf alle Angebote mit dem Gutscheincode: smashingnews

Kommentar schreiben

Kommentare: 0