Swiss Open Achtelfinale - Herttrich und Konon im Glück

Bild: Bernd Bauer
Bild: Bernd Bauer

Am heutigen Achtelfinaltag musste Isabel Herttrich sechs Sätze kämpfen, um schließlich siegreich in zwei Disziplinen im Viertelfinale zu stehen. Nachdem sie im gemischten Doppel mit Mark Lamsfuß an ihrer Seite gegen die Niederländer Robin Tabeling / Cheryl Seinen im ersten Satz deutlich verlor, und sich die Durchgänge zwei und drei erkämpfte, sorgte vor allem der abendliche Sieg im Damendoppel an der Seite von Olga Konon für Furore.

Da Carla Nelte diese Woche in Basel nicht spielen konnte, gingen die beiden Bischmisheimerinnen erstmals gemeinsam auf einem Turnier an den Start. Gegen die neu formierte indoneische Toppaarung Greysia Polii und Rizki Amelia Pradipta ging die Deutschen natürlich als krasse Außenseiterinnen ins Spiel, doch zeigten sich unbeeindruckt und holten prompt den ersten Durchgang. Nach knapper Niederlage im zweiten Satz sah es zwischenzeitlich doch wieder nach einem Favoritensieg aus. 10:17 lagen die deutschen Damen zurück, konnten aber wie im Rausch bis 17:17 aufholen und mit 22:20 den Sieg holen. Olga Konon hatte zuvor bereits ihr Dameneinzel gegen die Weltranglisten-27. Chiang Mei Hui gewonnen und steht somit auch in zwei Disziplinen im Viertelfinale.

 

Der dritte Turniertag der Swiss Open brachte sonst kaum Überraschungen: fast alle gesetzten Spieler setzten sich gegen ihre ungesetzten (oder niedriger gesetzten) Gegner durch. Dabei gerieten auch mehrere deutsche Paarungen unter die Räder:

 

Die deutschen Meister Beck/Käsbauer unterlagen in zwei Sätzen den Dänen Astrup/Rasmussen, Johanna Goliszewski und Lara Käpplein verloren gegen die an eins gesetzten Chen/Jia. Im Dameneinzel verlor Luise Heim gegen die junge Chinesin Chen Xiaoxin. 

 

Fabian Roth verlor gegen das junge indonesische Talent Ihsan Maulana Mustofa in zwei Sätzen. Mit seinem unablässigen Angriffspiel ließ der Indonesier Roth keine Luft, im zweiten Satz unterliefen dem Deutschen Meister schließlich auch zu viele Fehler. Damit findet das erhoffte Duell zwischen Lin Dan und Roth nicht statt. Ersterer gewann sein Achtelfinalspiel gegen Brice Leverdez souverän in zwei Sätzen.

 

 

Simon Hölscher

Kommentar schreiben

Kommentare: 0