Bischmisheim und Düren sicher beim Saisonfinale, Freystadt bleibt erstklassig

Foto: Axel Randow
Foto: Axel Randow

Wer qualifiziert sich direkt für das Final Four, wer erreicht die sonstigen Playoffplätze und wem gelingt der sichere Klassenerhalt? Zwei der drei Fragen wurden bereits am gestrigen vorletzten Spieltag der Bundesligasaison geklärt. Zwar gelang dem 1. BC Düren ein 4:3 Erfolg gegen Spitzenreiter Bischmisheim, durch einen klaren 6:1 Erfolg des TV Refrath haben die Dürener dennoch keine Chance mehr auf eine direkte Qualifikation für das Final Four. Zudem sicherte sich der Bundesliganeuling TSV Freystadt durch einen Punktgewinn in Lüdinghausen den sicheren Klassenerhalt.

Damit steht auch fest, dass der TSV Neuhausen-Nymphenburg in zwei Wochen bei der Bundesligarelegation gegen die Aufstiegsaspiranten aus den zweiten Ligen um den Klassenerhalt kämpfen muss. Richtig spannend wird es heute allerdings noch einmal im Fernduell zwischen Beuel und Mülheim um den letzten Playoffplatz. Letztere konnten gestern durch einen 5:2 Erfolg mit den Bonner Konkurrenten gleichziehen. Beide Teams liegen somit Punktgleich auf dem sechsten und siebten Tabellenplatz und haben zudem das gleiche Spielverhältnis vorzuweisen. Daher wird es heute darauf ankommen, wer mehr Spiele für sich entscheiden kann.

 

Bessere Karten haben wohl die Mülheimer, die mit Freystadt eine deutlich leichtere Aufgabe vor sich haben. Bonn bekommt es mit dem TV Refrath zu tun, der mit einem Sieg Branchenprimus Bischmisheim tatsächlich noch abfangen würde. Die Saarbrücker haben am heutigen Tag keine weitere Chance zu punkten und liegen nur einen Zähler vor dem TVR.

 

Red

Kommentar schreiben

Kommentare: 0