Drei Teams, zwei Plätze

Dortelweil, Wipperfeld oder Neuhausen? Drei Teams spielen an diesem Wochenende um zwei begehrte Plätze in der 1. Badminton Bundesliga für die kommende Spielzeit. Nach dem neunten Platz in der aktuellen Punkterunde, muss das Münchner Team aus Neuhausen um seinen Verbleib im deutschen Oberhaus kämpfen. Dortelweil und Wipperfeld wollen unbedingt den Aufstieg schaffen und es deutet sich ein spannender Dreikampf um die zwei vakanten Plätze an.

Bisher durften der Meister der 2.  Bundesliga Nord und der Meister der 2. Bundesliga Süd direkt aufsteigen. Im Gegenzug mussten der Tabellen-neunte und -zehnte aus der ersten Liga den Gang ins Unterhaus antreten. Seit der Saison 2016/17 wird nur noch der Tabellenzehnte der 1. Bundesliga direkt absteigen. Der Tabellenneunte tritt im Rahmen einer „Dreierrunde“ gegen die Meister der 2. Bundesliga Nord und Süd an.

 

Hintergrund für diese Änderungen war die geringe Anzahl an "bedeutsamen Spielen" in den vergangenen Spielzeiten. In der Regel war relativ schnell klar, für welche Teams es um die Play-offs und um den Abstieg ging. Spiele von Mannschaften im Mittelfeld waren gegen Ende der Saison meist bedeutungslos mit Blick auf die Tabelle. So erhoffen sich die Verantwortlichen nun einen Kampf um jeden Platz bis zum Ende der Punkterunde.

 

Wipperfeld,  Meister aus dem Norden, geht als leichter Favoriten in den Kampf um die Bundesligaplätze. Neben den beiden Topdoppelspielern Mark Lamsfuß und Jones Rafli Jansen, ist das Team zudem mit zwei starken finnischen Einzelherren und Getter Saar aus Estland und Jenny Nyström aus Finnland auf allen Positionen sehr gut aufgestellt. Auch wenn der TV Emsdetten bis zum vorletzten Spieltag dicht auf den Fersen blieb, sicherten sich die Wipperfelder am Ende aber doch ungeschlagen die Meisterschaft und werden versuchen, die Spielzeit mit zwei weiteren Siegen am Wochenende zu krönen.

 

Den Auftakt zu den drei entscheidenden Spielen machen allerdings der TSV Neuhausen und der SV Funball Dortelweil, der die vergangene Saison in der 2. Bundesliga Süd dominierte. Mit 39 von 42 möglichen Punkten ließ das Team aus Hessen dem Rest der Liga nie eine Chance und auch keine Zweifel an den Erstligaambitionen aufkommen. Mit Nationalspieler David Peng, Andreas Heinz aber auch vielen langjährigen Stammspielern, die vor drei Jahren bereits mit Dortelweil in der ersten Liga aktiv waren, möchte man den Wiederaufstieg unbedingt schaffen.

 

Beim TSV Neuhausen hatte man in der vergangenen Saison noch auf den rettenden achten Platz gehofft, am Ende musste man sich aber hinter dem bayrischen Konkurrenten Freystadt einsortieren und hat somit direkt am Samstag Mittag ein entscheidendes Spiel vor der Brust. Der zu Beginn der Saison verpflichtete Spitzenspieler David Obernosterer musste nach schwerer Hüftverletzung noch während der Saison sein Karriereende bekannt geben und wird den Münchnern daher sicher nicht helfen können. Dennoch zeigte das jugen Team vor allem in den letzten Saisonspielen, dass es definitv erstklassig bleiben kann und auch möchte. Vor allem die ukrainische Nationalspielerin Natalya Voytsekh spielte eine bärenstrake Runde und steuerte zahlreiche Punkte in Dameneinzel und Doppel bei.

 

Hier die Spielansetzungen:


Samstag: 14 Uhr
TSV Neuhausen-Nymphenburg vs SV Fun Ball Dortelweil

Samstag: 18 Uhr

TSV Neuhausen-Nymphenburg vs. 1. BC Wipperfeld

Sonntag: 14 Uhr

1. BC Wipperfeld vs. SV Fun Ball Dortelweil

 

Alle Spiele im Livestream findet ihr hier.

 

Red

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Ulf Reiter (Freitag, 07 April 2017 21:49)

    Die LiveTabelle und alle LiveTicker gibt's unter:
    CourtSpot.de/Playoff