Die Karten neu gemischt:: Alles zu den Transferhighlights der kommenden Bundesligasaison

Nur noch zweieinhalb Wochen - dann geht es in der ersten Bundesliga endlich wieder los. Nach dem phänomenalen und an Spannung nicht zu überbietenden Playoff-Finale waren die zehn Teams während der Sommerpause alles andere als untätig und haben sich tatkräftig verstärkt. Auch ligaintern gab es zahlreiche spannende Wechsel und die Karten sind somit für die kommende Spielzeit neu gemischt.

Bild: Bernd Bauer
Bild: Bernd Bauer

Deutsche Stars wechseln das Team:

Nachdem Fabian Roth durch seinen Playoffsieg gegen Marc Zwiebler noch maßgeblich zum Erfolg des TV Refrath beitrug, wird der deutsche Meister ab kommender Saison nun für den ehemaligen Kontrahenten Bischmisheim auf Punktejagd gehen. Der BCB reagiert mit dem Transfer auf den Weggang von Zwiebler, der wieder zu seinem Heimatverein, dem BC Beuel, zurückkehrt.

 

Besonders spannend wird es mit Blick auf den TV Refrath, der neben dem Verlust von Fabian Roth auch den Malaysier Giap Chin Goh in Richtung Mülheim ziehen ließ, und damit seine beiden Spitzeneinzel verlor. Dafür kehrt Raphael Beck nach zwei Jahren in Bonn wieder zu seinem ehemaligen Verein zurück und verstärkt die ohnehin schon bärenstarke Doppelriege beim Titelverteidiger.

Bild: Bernd Bauer
Bild: Bernd Bauer

Neue Topspieler in der Liga:
Neben den ligainternen Wechseln gab es auch einige hochkarätige internationale Stars, die im kommenden Jahr neu in der Bundesliga sein werden. Der sensationellste Transfer gelang hier sicherlich dem TSV Freystadt mit der Verpflichtung des ehemaligen japanischen Superstars Kenichi Tago (hier gibt es alle Einzelheiten). Mit Peter Briggs konnte sich Bonn mal wieder die Dienste eines starken Doppelspielers von der Insel sichern. Der Engländer, der vor allem durch den Sieg der Canada Open für Furore sorgte, soll den Weggang von Raphael Beck kompensieren.

 

Aufsteiger Dortelweil konnte sich mit Alex Lane sogar den frischgebackenen englischen Meister im Herreneinzel ins Team holen. Mit Joachim Persson hat auch der TSV Trittau ab kommender Saison einen neuen Spitzenherren und ist neben seinen Brüdern Nikolaj und Jonathan nun bereits der dritte Persson, der den Nordlichtern zu einer ähnlich erfolgreichen Saison wie im Vorjahr verhelfen soll.

 

Bei den Damen darf man vor allem auf Dortelweils Yap Rui Chen sein. Die junge Malaysierin steht immerhin auf Rang 78 der Weltrangliste und könnte den Hessen zahlreiche Punkte bescheren. Der BC Bischmisheim konnte mit Natalia Perminova eine weitere starke Spielerin an Land ziehen, die den ohnehin schon breiten Kader zusätzlich verstärkt.

 

Es hat sich also viel getan und man darf gespannt sein, welche Transfers sich als Glücksgriff erweisen werden. Alle aktuellen Kader und Ranglisten der zehn Bundesligisten gibt es hier:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0