Beuel dominiert, Meister Refrath weiter sieglos

Holte einen der beiden Punkte für Refrath: Lars Schänzler im ersten Einzel
Holte einen der beiden Punkte für Refrath: Lars Schänzler im ersten Einzel

Hängende Köpfe und ratlose Gesichter – beim amtierenden Meister TV Refrath hatten sich wohl alle beteiligten den Start in die erste Saison nach dem Titelcoup ganz anders vorgestellt. Nach drei Niederlagen und nur einem Punkt aus den ersten drei Spielen hagelte es gegen den BV Mülheim am Dienstag schon die nächste überraschende Niederlage. Mit 2:5 gelang dem Team um Manager Heinz Kelzenberg auch kein einzelner Punktgewinn und bedeutet somit den aktuell vorletzten Platz in der Ligatabelle.

 

„Irgendwie fühlt sich das komisch an, wir bemühen uns nach Kräften, aber immer kommt uns ein personelles Problem dazwischen.“ Wie schon in den Spielen zuvor hatte der TVR erneut mit personellen Problemen zu kämpfen und man musste neben dem irischen Youngster Nhat Nguyen auch auf Spitzenspielerin Carla Nelte verzichten, die wegen eines Infektes passen musste. „Wir können hoffentlich am Samstag unseren ersten Sieg einfahren und ehrlich gesagt hoffe ich in Freystadt auf einen klaren Erfolg auch wenn das mit nur einem Zähler schwer über die Lippen geht,“ so Kelzenberg.

 

 

Weiterhin unbeirrt und mit nun schon 11 Punkten steht der 1. BC Beuel unangefochten an der Spitze der Liga. Mit einem souveränen 7:0 gegen Aufsteiger Dortelweil konnten die Bonner den dritten „3er“ im vierten Spiel feiern und präsentierten sich erneut in Galaform. Mit Starbesetzung in nahezu allen Disziplinen konnte dem Team um Rückkehrer Marc Zwiebler noch keine andere Mannschaft wirklich Probleme bereiten. Mit dem BV Mülheim wartet morgen ein anderes bisher ungeschlagenes Team und damit vielleicht die erste größere Herausforderung.

 

 

Mit Bischmisheim gibt es zudem noch ein drittes Team im Bunde, welches vier Siege in den ersten vier Partien verzeichnen konnte. Trotz des verletzungsbedingten Ausfalls von Fabian Roth konnten die Saarbrücker das Fehlen ihres Spitzeneinzels gegen den starken Aufsteiger aus Wipperfeld mit ihrem tiefen Kader kompensieren und sind mit 9 Zählern aktuell ärgster Verfolger von Beuel. Morgen könnte der Rückstand gegen Tabellenschlusslicht Neuhausen mit einem hohen Sieg weiter verkürzt werden.

 

 

Der SC Union Lüdinghausen verlor hingegen am Dienstag ein wenig überraschend seine bis dato weiße Weste gegen den TSV Trittau, bei denen vor allem Neuzugang Joachim Persson einen der entscheidenden und durchaus überraschenden Punkte im ersten Herreneinzel für den 4:3 Erfolg erkämpfte. Dank des Auswärtspunktes und der hohen Siege in den ersten Begegnungen tummeln sich die Lüdinghausener aber weiterhin im Spitzentrio und wollen im vorgezogenen Freitagsspiel gegen Wipperfeld wieder in die Siegesspur kommen.

 

 

Für die zuvor angesprochenen Neuhausener gab es am Dienstag eine bittere Niederlage gegen den direkten Abstiegskonkurrenten aus Freystadt. Trotz 2:0 Führung konnten die Münchner am Ende wegen einer 2:5 Niederlage nichts Zählbares verbuchen und stehen noch ohne Punktgewinn am Tabellenende.

 

 

 

Alle Partien im Überblick gibt es hier.

 

Sämtliche Spiele können im Liveticker verfolgt werden.

 

 

Red

 

Die Tabelle nach dem vierten Spieltag (Quelle: https://www.turnier.de/sport/draw.aspx?id=107D0FC0-C153-4EAF-A39D-EBAECB424B16&draw=1)
Die Tabelle nach dem vierten Spieltag (Quelle: https://www.turnier.de/sport/draw.aspx?id=107D0FC0-C153-4EAF-A39D-EBAECB424B16&draw=1)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0