Aufsteiger Dortelweil überrascht, Refrath mit Befreiungsschlag

Bild: Bernd Bauer
Bild: Bernd Bauer

"Es war ein unglaubliches Erlebnis mit vielen spannenden Spielen. Heute hat wirklich Vieles geklappt. Fast alle konnten ihr Top-Niveau abrufen und die Fans haben uns nach vorne gepusht“, resümierte der Dortelweiler Teamkapitän Peter Lang überglücklich, nachdem ihm und seinem Team gegen den TSV Trittau am fünften Spieltag bereits der zweite Saisonsieg gelang. Im Duell mit den Nordlichtern war es neben dem knappen Ergebnis vor allem die personelle Besetzung der Aufsteiger die bei Vielen ins Auge stach.

 

„Meine Überschrift wäre Hessenauswahl schlägt internationales Ensemble“, titelte Refraths Teammanager unmittelbar unter der Siegesnachricht des Aufsteigers und in der Tat hatten die Gastgeber beim überraschenden Erfolg nur deutsche Spieler in ihren Reihen, von denen viele eng mit dem hessischen Badminton verwurzelt sind.

 

Die Weichen für den zweiten Saisonsieg stellte bereits das erste Herrendoppel, bei dem mit Andreas Heinz und Daniel Benz sowie Ari Trisnanto und Nikolaj Persson die zwei großen Favoritenschrecke der bisherigen Punkterunde aufeinandertrafen. Nach einem knappen Fünfsatzerfolg für Benz und Heinz legte kurz darauf das zweite Herrendoppel nach, ehe das Mixed und das zweite Herreneinzel am Ende den Sieg zugunsten der Dortelweiler unter Dach und Fach brachte.

 

 

Anders als noch am Dienstag als man den SC Union Lüdinghausen überraschend schlagen konnte, mussten die Trittauer heute auf ihren Spitzenherren Joachim Persson verzichten und verlieren durch das 3:4 einen Punkt auf die vorderen Plätze. Dortelweil verschafft sich durch den Erfolg weiter Luft auf die unteren Ränge und hat inzwischen drei Punkte auf den Relegationsplatz.

 

Beuel weiter vorne

 

Im Spitzenspiel des fünften Spieltages zwischen den beiden ungeschlagenen Teams Beuel und Mülheim musste sich der Tabellenführer aus Bonn zum ersten Mal richtig strecken. Ohne Rückkehrer Marc Zwiebler und nach dem Bonns Nummer zwei Erik Meijs nach dem Doppel wegen Rückenproblemen passen musste, gingen beide Herreneinzel an die Gastgeber aus Mülheim. Dennoch reichte es beim 3:4 am Ende nur zu einem einfachen Punktgewinn und die Bonner behalten mit dem fünften Sieg im fünften Spiel den Platz an der Sonne.

 

Bischmisheim schleißt auf, Befreiungsschlag für Refrath

 

Mit einem erwartet klaren 7:0 gegen Tabellenschlusslicht Neuhausen-Nymphenburg konnte der BC Bischmisheim den Abstand zum Spitzenreiter um einen weiteren Punkt verringern und liegt nur noch einen Zähler hinter dem 1. BC Beuel. Auch der TV Refrath konnte mit einem 7:0 drei Zähler einfahren und damit auch den ersten Sieg der Saison verbuchen. Gegen den Außenseiter aus Freystadt war mit diesem Sieg sicherlich zu rechnen, dennoch zeigte man sich beim Meister erleichtert über den ersten Erfolg in einer bisher sehr durchwachsenen Saison.

 

 

Bereits am Freitag konnte der SC Union Lüdinghausen den Aufsteiger aus Wipperfeld mit einem knappen 4:3 in eigener Halle bezwingen und hält damit den Anschluss an die Spitzenreiter aus Bonn und Saarbrücken.

 

 

Alle Detailergebnisse gibt es hier.

 

Red

 

Die Tabelle nach dem fünften Spieltag (Quelle: https://www.turnier.de/sport/draw.aspx?id=107D0FC0-C153-4EAF-A39D-EBAECB424B16&draw=1)
Die Tabelle nach dem fünften Spieltag (Quelle: https://www.turnier.de/sport/draw.aspx?id=107D0FC0-C153-4EAF-A39D-EBAECB424B16&draw=1)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0