Im Blick: Max Weißkirchen

Bild: Bernd Bauer
Bild: Bernd Bauer

Beuels Nummer 2 im Herreneinzel, der 21-jährige Max Weißkirchen, hat in der aktuellen Bundesligasaison eine fast blütenreine Weste vorzuweisen. Mit 27 Siegen in 29 Einsätzen führt er die Spielerstatistik mit großem Abstand an. Auf Platz zwei und drei folgen Isabel Herttrich mit 20 von 23 möglichen Siegen und Mannschaftskollege Marc Zwiebler mit 18 von 25 Siegen.

 

Mit so einer Statistik sind natürlich auch Ambitionen für die deutschen Meisterschaften, die aktuell in Bielefeld in der Seidensticker Halle vom 01.02. bis zum 04.02. laufen, auf jeden Fall vorhanden.

Wir haben Max Weißkirchen in Bielefeld getroffen und er stand uns Rede und Antwort.

 

Smashing News: Hallo Max! Ich dachte mir, ich schnappe mir mal den besten Bundesligaspieler der Saison. Wenn man sich die Statistik anschaut, 27 von 29 Spielen gewonnen, das ist beeindruckend. Wie fühlst du dich momentan in der Bundesliga?

 

Max Weißkirchen: Ich bin selbst ein bisschen überrascht, dass ich so eine gute Bilanz hab. Das hätte ich am vor der Saison nicht erwartet, hab aber gut in das Training und in die Wettkampfphase gefunden. Ich fühle mich relativ sicher in der Bundesliga, es läuft ganz gut.

 

Smashing NewsJetzt wo Fabian Roth in der Bundesliga wieder am Start ist, schlägt er auch hier bei den Meisterschaften auf. Dein nächstes Spiel im Viertelfinale bestreitest du gegen Fabian. Was denkst du, kommt auf dich zu?

 

Max Weißkirchen: Ich hab auf jeden Fall Chancen, da wir auch zusammen trainieren. Ich kenne momentan seine Stärken und Schwächen, er ist noch nicht bei 100%, ich denke es wird eine offene Partie. Fabi wird wahrscheinlich viel runter, sicher spielen, aber das kriegt man alles irgendwie gehändelt, meine Chancen stehen denke ich ganz gut.

 

Smashing NewsMit der Bilanz der Bundesliga sollte das doch Rückenwind geben! Nun sitzt neben dir auch dein neuer Doppelpartner Marvin Seidel, wie kam das zustande?

 

Max Weißkirchen: Ich habe Montag abends eine Nachricht gekriegt: "Hast du Lust, ne Medaille zu holen?". Dann hab ich natürlich überlegt ob ich nur Einzel spiele, weil beides schon anstrengender ist. Aber ich hab direkt gesagt, klar, in der Bundesliga läuft es auch gerade gut mit Marc, und jetzt mit einem Topspieler zu spielen ist natürlich ganz cool.

 

Smashing NewsHabt ihr beide schon zusammen gespielt?

 

Max Weißkirchen: Nein, noch gar nicht, das ist heute die Premiere.

 

Smashing NewsUnd wie war euer erstes Match? 

 

Max Weißkirchen: Das erste Match war ok, wir hatten ein paar Abspracheprobleme, aber ich denke das geht schnell klar. 

 

Smashing NewsWas nehmt ihr euch vor? Eine Medaille soll es geben, habe ich gehört...

 

Max Weißkirchen: Na klar! Also, mal schauen, ist ganz gut bisher eigentlich, Viertelfinale wird schwer, gegen Peter Lang und Nikolaj Persson, und das Halbfinale dann vermutlich gegen Peter Kaesbauer und Johannes Pistorius, aber ist auf jeden Fall beides machbar, die Chancen stehen denke ich ganz gut.

 

Smashing NewsVielen Dank für das Interview und noch viel Erfolg!

 

Max Weißkirchen: Vielen Dank!

 

 

Das Interview führte Simon Hölscher.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0