Die EM Auslosungen sind da

Bild: Bernd Bauer
Bild: Bernd Bauer

Die Auslosungen für die Europameisterschaften im spanischen Huelva sind da. Mit insgesamt fünf Setzplätzen geht Deutschland mit Außenseiterchancen auf eine Medaille in den Doppeldisziplinen ins Rennen. Neben zahlreichen Dänen finden sich unter den Favoriten auch ein Geschwister- und ein Ehepaar, sowie eine Lokalmatadorin.

Herreneinzel

Im Herreneinzel ist Dänemark wieder einmal der große Favorit. Mit Viktor Axelsen und Anders Antonsen stellt die Badmintonnation die beiden topgesetzten Spieler. Zudem hat man mit Rasmus Gemke, der überraschend gegen Hans Kristian Vittinghus den Vorzug erhalten hatte und Jan O Jorgensen, der nach langer Verletzungspause dank Wildcard an den Start gehen darf, zwei weitere heiße Eisen im Feuer.


Aus deutscher Sicht starten Kai Schäfer und Alexander Roovers. Schäfer trifft in Runde 1 auf den Schweden Jacob Nilsson, Roovers bekommt es mit Finnlands Kalle Koljonen zu tun.

 

Dameneinzel

Bei den Damen wäre alles andere als ein Heimsieg von Carolina Marin eine Riesenüberraschung. So möchte die topgesetzte Spanierin vor heimischem Publikum sicher nichts anbrennen lassen und ihren dritten Europameistertitel gewinnen. Größte Konkurrentin ist vermutlich Schottlands Kirsty Gilmour, die bei der vergangenen WM mir ihrem Viertelfinaleinzug für Aufsehen sorgte.

 

Die deutsche Meisterin Luise Heim hat mit Bulgariens Linda Zechiri ein hartes Los zum Auftakt erwischt. Fabienne Deprez und Yvonne Li haben es hier mit Gegnerinnen aus Israel bzw. Zypern deutlich einfacher erwischt. Beide befinden sich in der Auslosung sehr eng beieinander und müssten für eine Medaille vermutlich an der Türkin Neslihan Yigit und der Dänin Mia Blichfeldt (3 der Setzliste) vorbei. Letztere konnte Fabienne Deprez erst vor wenigen Monaten bei der Team EM schlagen.

 

Herrendoppel

Wie im Herreneinzel deutet auch im Herrendoppel alles auf einen dänischen Erfolg hin. Mit Boe/Mogensen, Conrad/Kolding und Astrup/Rasmussen sind alle drei Topgesetzten Paarungen aus Dänemark und werden es der Konkurrenz extrem schwer machen.

 

Matthias Boe und Carsten Mogensen wären die möglichen Viertelfinalgegner für das am besten gesetzte deutsche Doppel Josche Zurwonne und Jones Jansen [7]. Als 8 der Setzliste wäre für Mark Lamsfuß und Marvin Seidel ein Viertelfinalduell gegen Kolding und Conrad möglich.

 

Damendoppel

Nach ihrem All England Sieg wollen Kamilla Rytter Juhl und Christinna Pedersen in Huelva den nächsten großen Titel ihrer Karriere holen. Auf dem Papier sind die größten Widersacher die beiden Stoeva Schwestern, die es in der ersten Runde mit Olga Konon und Linda Efler zu tun bekommen. Die größten Medaillenchancen aus deutscher Sicht haben sicherliche Isabel Herttrich und Carla Nelte, die als Nummer 7 in das Turnier starten. Nach Setzliste wären auch für sie die Stoevaschwestern die größte Hürde auf dem Weg ins Halbfinale.

 

Mixed

Den besten Setzplatz aus deutscher Sicht haben Isabel Herttrich und Mark Lamsfuß im Mixed [5]. Die beiden Swiss Open Sieger treffen aber vermutlich schon in Runde zwei auf Niclas Nohr und Sara Thygesen. Die beiden Dänen konnten erst vergangene Woche das Orleans Masters souverän gewinnen und standen auch bei den German Open im Finale, also alles andere als ein leichtes Los. Marvin Seidel und Linda Efler gehen ebenfalls mit einem Setzplatz [7] und Medaillenchancen ins Rennen.

 

Titelfavoriten sind neben den Adcocks vor allem die neuformierte Paarung Matthias Christiansen und Christinna Pedersen, die in den vergangenen Monaten einen absolusten Senkrechtstart hinlegten und somit auch als Nummer 2 der Setzliste ins Rennen gehen.

 

Alle Auslosungen im Überblick: