Kein deutsches Happy End in Kanada

Bild: Bernd Bauer
Bild: Bernd Bauer

"Nicht unser Tag und gnadenlose Gegner in den Finals," resümierte Isabel Herttrich, nachdem sie sich sowohl im Doppel mit Carla Nelte, als auch im Mixed mit Mark Lamsfuß relativ deutlich geschlagen geben musste. Auch Mark Lamsfuß konnte seine zweite Titelchance nicht nutzen, im Herrendoppel unterlag er mit Partner Marvin Seidel, trotz dreier Matchbälle am Ende denkbar knapp.

Zunächst fing alles so gut an für die deutschen Doppel- und Mixedexperten, nachdem das Herrendoppel im ersten Finale des Tages direkt Satz Nummer eins mit 21:19 gewinnen konnten, doch ihre Gegner, die Olympiadritten Marcus Ellis und Chris Langridge kämpften sich zurück und entschieden Durchgang zwei und drei mit 21:18 und 22:20 für sich. Besonders bitter: Seidel und Lamsfuß führten im Entscheidungssatz bereits mit 20:17, konnten aber keinen ihrer drei Matchbälle nutzen.

 

Viel deutlicher musste sich anschließend das Damendoppel und das Mixed geschlagen geben. Carla Nelte und Isabel Herttrich fanden gegen ihre japanischen Gegner kein Mittel und unterlagen mit 13:21 und 15:21. Anschließend zeigten auch Herttrich und Lamsfuß im Mixed leider nicht mehr die Form der vergangenen zwei Wochen und mussten sich Marcus Ellis und Lauren Smith überraschend deutlich geschlagen geben, nachdem sie die beiden Engländer noch vor wenigen Monaten bei den Swiss Open schlagen konnten.

 

Auch wenn es am Ende keinen Turniersieg zu verbuchen gab, waren es dennoch zwei ganz starke Wochen für die deutschen Stars in Übersee.  Mit vier Finalteilnahmen und zwei dritten Plätzen war bei Großevents wie den US Open und Canada Open im Vorhinein nicht zu rechnen . Zudem belohnen sich die Mixeddoppel als auch das Herrendoppel dank ihrer Finalteilnahme mit einem neuen Karrierehoch in der Weltrangliste. Besonders hervorzuheben: Herttrich und Lamsfuß werden ab der kommenden Woche erstmals unter den Top 10 der Welt stehen!

 

Alle Ergebnisse der Canada Open gibt es hier.

 

Red

Kommentar schreiben

Kommentare: 0