Asian Games: Chinas Herren siegen in dramatischem Finale

Bild: Bernd Bauer
Bild: Bernd Bauer

China gewinnt in einem packenden Finale den Teamwettbewerb der Herren gegen Gastgeber Indonesien mit 3:1. Nach der Finalniederlage gegen Korea vor vier Jahren sichert sich das Team um Superstar Lin Dan damit den sechsten Erfolg in der Turnierhistorie. Angepeitscht von den heimischen Fans boten Indonesiens Herren den Favoriten aber lange Paroli und besonders im Auftaktmatch bot sich den Zuschauern ein unglaubliches Drama.

Als Außenseiter startete Anthony Ginting gegen den frisch gebackenen WM-Zweiten  Shi Yuqi in das Spitzeneinzel, mit 21:14 in Durchgang eins brachte er die Stimmung im legendären Istora Stadium in Jakarta dann aber erstmal so richtig zum kochen. Nach knapper Niederlage im zweiten Satz lief alles auf ein dramtisches Ende hinaus, dass sich dann aber anders als erwartet gestaltete. Beim stand von 19:19 verletzte sich Ginting am bereits angeschlagenen rechten Bein und konnte kaum noch auftreten. Durch einen leichten Fehler Shis gab es zwar noch einen Matchball für den verletzten Indonesier, nach zwei Punkten für den Gegner gab er das Spiel beim Stand von 20:21 dann aber auf.

 

Vom Drama unbeeindruckt stellten Indonesiens große Doppelstars Sukamuljo und Gideon gegen die amtierenden Weltmeister Liu und Li durch einen Zweisatzerfolg auf 1:1. Trotzdem reichte es am Ende nicht zum Happy End für den Gastgeber, obwohl auch Jonathan Christie gegen Chen Long und das zweite Herrendoppel um Alfian und Ardianto gegen Zhang Nan und Liu Cheng am Limit spielten. Am Ende gingen beide Spiele mir 21:18 im Entscheidungsdurchgang an die Chinesen, die sich damit nach dem verpassten Erfolg im Damenwettbewerb über den Herrentitel freuen durften.

 

Morgen starten die Individualwettbewerbe mit den ersten Runden.

 

Alle Ergebnisse gibt es hier.

 

Red