Asian Games: Japans Damen nicht zu stoppen

Bild: Bernd Bauer
Bild: Bernd Bauer

Nach dem Sieg beim Uber Cup und zahlreichen Individualtiteln gewinnen Japans Damen auch die prestigeträchtigen Asian Games souverän. Nach Siegen über Indien und Indonesien hatte auch die ehemals dominierende Nation China keine Chance im heutigen Finale des Teamwettbewerbs und unterlag mit 1:3. Für Japan ist es der insgesamt dritte Erfolg im Damenwettbewerb, der letzte Erfolg beim vierjährig stattfindenden Event lag allerdings bereits 38 Jahre zurück. China konnte die letzten fünf Ausgaben für sich entscheiden.

Auch wenn der Jubel am Ende groß war, begann das Finale nicht nach dem Geschmack der inzwischen erfolgsverwöhnten Damen aus Japan, denn Akane Yamaguchi blieb im Spitzeneinzel gegen Chen Yufei chancenlos. Allgemein zeigte sich die Weltranglistenzweite während des gesamten Turniers nicht in topform, und konnte auch in den Runden zuvor einen 0:1 Rückstand nicht verhindern.

 

Doch wie zuvor gegen Indien und Gastgeber Indonesien konnten Nozomi Okuhara und die beiden starken Damendoppel das Spiel erfolgreich drehen und sorgten am Ende für einen ungefährdeten 3:1 Erfolg. Dabei kamen die amtierenden Weltmeisterinnen im Damendoppel Matsutomo und Nagahara in keinem Spiel zum Einsatz, was die unglaubliche Dominanz der Badmintonnation weiter unterstreicht.

 

Im Finale der Herren trifft Gastgeber Indonesien auf China.

 

Alle Ergebnisse gibt es hier.

 

Red