Lee Chong Wei an Krebs erkrankt

Bild: Bernd Bauer
Bild: Bernd Bauer

Lange Zeit rätselte die Badmintonwelt um den Gesundheitszustand von Malaysias Badmintonheld Lee Chong Wei, nachdem er nach Topleistungen bei den Malaysia und Indonesia Open seinen Start für sämtliche weitere Turniere aus gesundheitlichen Gründen absagen musste. Außer der Information, dass seine Karriere aufgrund einer Atemwegserkrankung ernsthaft in Gefahr sei und er aktuell in Taiwan behandelt wird, gab es keine weiteren Informationen über den Gesundheitszustand des Olympiazweiten. Heute gab der Malaysische Badmintonverband BAM bekannt, dass bei Lee Nasenkrebs im frühen Stadium diagnostiziert wurde.

 

Des weiteren ließ der Verband verlauten, dass der 35-lährige auf die Therapie gut reagiert, sich derzeit im Kreise von Familie und engen Freunden erhole und bat die Öffentlichkeit, die Privatssphäre von Malaysias Nationalhelden zu respektieren.

 

Red