Team EM: Deutschland siegt 4:1 gegen Österreich

Bild: Bernd Bauer
Bild: Bernd Bauer

Auch im zweiten Gruppenspiel der EM-Qualifikation bleibt die Auswahl des DBV durch einen Erfolg gegen Österreich weiter auf Kurs. Nach dem 5:0 Sieg gegen Slovenien am Vortag hieß es am Ende 4:1 bei dem auch Carla Nelte in ihrem "Kurz-Comeback" mi Damendoppel einen wichtigen Punkt beisteuerte. Somit fehlt nun noch ein weiterer Sieg gegen die ebenfalls ungeschlagenen Schweden zur erfolgreichen Qualifikation für die Teameuropa-meisterschaften im kommenden Jahr.

Erst vor wenigen Monaten verkündete Carla Nelte ihren Rücktritt aus der Nationalsport. Im Zuge der EM-Qualifikation gab die 28-jährige Olympiateilnehmerin von 2016 nun aber nochmal ein kures Comeback im deutschen Trikot und absolvierte gegen Österreich ihr insgesagt 50. Länderspiel. An der Seite ihrer ehemaligen Partnerin Isabel Herrtrich steuerte sie in ihrem Abschiedsspiel den zweiten Punkt für Deutschland bei, nachdem es durch einen Sieg von Fabienne Deprez und einer Niederlage von Alexander Roovers zwischenzeitlich 1:1 nach den Einzeln stand.

 

Das deutsche Herrendoppel um Bjarne Geiss und Jan-Colin Völker konnte dann die Vorentscheidung zum 3:1 klar machen, musste gegen die österreichische Paarung Stipsits/Sorger allerdings über die volle Distanz gehen. Unter dem Applaus der zahlreichen Zuschauer in der Erlanger Emmy-Nöther-Halle sorgten Marvin Seidel und Linda Efler mit einem ungefährdeten Zweisatzerfolg im Mixed für den 4:1 Endstand.

 

Die Ergebnisse im Detail:

HE: Alexander Roovers - Leon Seiwald 22-24, 18-21
DE: Fabienne Deprez - Raphaela Winkler 21-5, 21-14
HD: Bjarne Geiss/Jan Colin Völker - Dominik Stipsits/Jakob Sorger 21-13, 18-21, 21-10
DD: Isabel Herttrich/Carla Nelte - Katharina Hochmeir/Serena Au Yeong 21-9, 21-14
MX: Marvin Seidel/Linda Efler - Philip Birker/Katharina Hochmeir 21-11, 21-15

 

Mit Schweden wartet im letzten Gruppenspiel nun der ärgste Rivale um die Qualifikation. Die Nordeuropäer sind nach einem 5:0-Erfolg über Österreich und ein 4:1 gegen Slovenien ebenfalls ungeschlagen und wollen den Deutschen den Startplatz streitig machen.

 

Spielstart in Erlangen ist 15 Uhr. Das Spiel kann live auf sportdeutschland.tv verfolgt werden. Zudem gibt es einen Liveticker.

 

Red