Das Ende einer großen Partnerschaft

Nach über 15 Jahren Partnerschaft wird eine der erfolgreichsten europäischen Doppelpaarungen der letzte Jahre künftig getrennte Wegen gehen. Matthias Boe und Carsten Mogensen werden kommende Woche in Birmingham bei den All England Championships ihren letzten gemeinsamen Auftritt haben. Nach einem Abwärtstrend in der Weltrangliste während der letzten Monate verkündeten die beiden Dänen ihre Entscheidung gestern auf den sozialen Netzwerken.

Für beide Doppelasse wird es aber auch nach dem prestigeträchtigen Turnier in England, welches sie zwei Mal gewinnen konnten, weitergehen. So wird Matthias Boe künftig mit Mad Conrad-Pedersen an den Start gehen. Conrad kehrt damit auf die Tour zurück, nachdem er vor einem Jahr seine internationale Karriere an der Seite von Mads Kolding zwischenzeitlich beendete. Kolding wird künftig an der Seite von Mogensen auf Punkte und Titeljagd gehen.

 

Boe und Mogensen konnten konnten neben Olympiasilber in London und den beiden angesporchenen Titeln in BIrmingham insgesamt sechs Mal das Halbfinale bei den All England erreichen. "Ich bin sehr froh, dass ich gut und glücklich genug war, um das Turnier zwei Mal zu gewinnen, aber es drei Mal zu gewinnen wäre ein absouter Traum," so der 38-jährige Boe in mit Blick auf den letzten gemeinsamen Auftritt beim Lieblingsturnier der Dänen.

 

Red