Die Titelverteidiger weiter auf Kurs

Bild: Bernd Bauer
Bild: Bernd Bauer

Sowohl Isabel Herttrich und Mark Lamsfuß als auch Johanna Goliszewski und Lara Käpplein schaffen den Sprung unter die letzten acht bei den Swiss Open. Während Lamsfuß und Herttrich gleich im ersten Spiel des Tages den Viertelfinaleinzug perfekt machen, durften die beiden Damen ihren Achtelfinalerfolg erst spät in der Nacht bejubeln.

Titelverteidiger souverän weiter

Wie schon in der ersten Runde gelang den Vorjahressiegern Isabel Herttrich und Mark Lamsfuß eine überzeugende Vorstellung gegen eine starke taiwanesische Paarung.  Mit 21:11 und 21:16 gegen Lee/Yang ließen die Beiden keine Zweifel am heutigen Erfolg aufkommen. Morgen wartet dann mit Lu Ching Yao und Lee Chia Hsin erneut eine Paarung des Inselstaates, welche sich im Achtelfinale gegen Marvin Seidel und Linda Efler hauchdünn druchsetzen konnte.

 

Bild: Bernd Bauer
Bild: Bernd Bauer

Goliszewski und Käpplein in topform

Ein weiteres deutsches Ausrufezeichen gelang Johanna Goliszewski und Lara Käpplein mit 24:22 und 21:11 gegen Chang Ching Hui und Yang Ching Tun. Die beiden deutschen Vizemeisterinnen kämpfen damit morgen gegen die Europameisterinnen Gabriela und Stefanie Stoeva um den Halbfinaleinzug.

 

Linda Efler und Isabel Herttrich mussten sich in ihrem Achtelfinale gegen die Japanerinnen Matsuyama und Shida dagegen geschlagen geben und auch  für die beiden deutschen Einzeldamen Fabienne Deprez und Yvonne Li war im Achtelfinale gegen japanische Gegnerinnen Endstation.

 

Auf Augenhöhe mit den All Englandsiegern

Im letzten Spiel des Tages gab es dann nochmal ein richtiges Highlight mit deutscher Beteiligung. Marvin Seidel und Mark Lamsfuß forderten die frischgebackenen All England Sieger Mohammad Ahsan und Hendra Setiawan erneut heraus. In der Vorwoche mussten sich die beiden den Doppelweltmeistern im Viertelfinale in Birmingham noch klar geschlagen geben. Dieses Mal entwickelte sich jedoch ein packendes Duell auf Augenhöhe, bei dem die Deutschen den ersten Satz mit 21:16 für sich entscheiden konnten. Trotz starkem Kampf konnten die indonesischen Favoriten die Partie dann aber noch drehen und setzten sich am Ende mit 21:19 und 21:17 durch.

 

Neben einigen überraschenden Niederlagen wie der von Jonathan Christie gegen Bitburger Open Sieger Subhankar Dey, sind dennoch viele internationale hochkaräter weiter im Rennen. Wer Stars wie Chen Long und Shi Yuqi oder Legenden wie Lee Yong Dae oder Lin Dan noch spontan live erleben möchte hat noch die Chance, denn für das Wochenende gibt es immer noch einige Karten.

 

Spielbeginn am morgigen Freitag ist um 1 Uhr MEZ. Alle Ergebnisse gibt es hier.

 

Red