Deutschland beendet die WM auf Rang 16

Bild: Bernd Bauer
Bild: Bernd Bauer

Die deutsche Badminton-Nationalmannschaft hat bei der Mixed-Team-Weltmeisterschaft 2019 (19. bis 26. Mai in Nanning/China) ihre Play-off-Partie um die Plätze 15/16 knapp verloren und beendet den TOTAL BWF Sudirman Cup 2019 damit im Gesamtklassement auf Rang 16.


Im Aufeinandertreffen mit dem amtierenden EM-Dritten Niederlande musste sich die Auswahl des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) am Donnerstag (23. Mai) mit 2:3 geschlagen geben. Nachdem Mark Lamsfuß/Marvin Seidel (1. BC Wipperfeld/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) und Fabienne Deprez (Aulnay-sous-Bois/Frankreich) durch Siege im Herrendoppel bzw. Dameneinzel Vizeeuropameister Deutschland mit 2:0 in Führung gebracht hatten, war die Mannschaft des DBV im Herreneinzel, im Damendoppel und im Mixed jeweils unterlegen.

„Die Ergebnisse hier in Nanning zeigen unsere aktuellen Schwächen, aber auch unsere derzeitigen Stärken. Wir werden weiter hart an uns in Richtung Tokio 2020 arbeiten! Das Kern-Ziel, bei der WM wichtige Punkte für die Olympiaqualifikation zu holen, haben wir erreicht“, zog DBV-Sportdirektor Martin Kranitz ein Fazit in Bezug auf die Titelkämpfe.

Claudia Pauli

(Pressesprecherin DBV)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0