Abschied unter Tränen: Lee Chong Wei verkündet Rücktritt

Bild: Bernd Bauer
Bild: Bernd Bauer

Unter Tränen verkündete Malaysias Badmintonikone Lee Chong Wei heute im Rahmen einer Pressekonferenz seinen Rücktritt. Nach seiner Nasenkrebserkrankung im Vorjahr hatte Lee langezeit um ein Comeback gekämpft, mit dem Ziel in Tokio bei den olympischen Spielen noch einmal an den Start gehen zu können. Trotz erfolgreicher Therapie musste der 36-jährige zu Beginn des Jahres seine geplante Rückkehr bei den All England Open und kurz darauf bei den Malaysia Open absagen. Nach zahlreichen Gesprächen mit seinen Ärzten und seiner Familie entschied er sich nun schweren Herzens für ein endgültiges Ende seiner großen Karriere.

Vor allem die hohe Intensität des Sports und des Trainings machten dem dreifachen Silbermedaillengewinner bei olympischen Spielen nach seiner langen krankheitsbedingten Pause enorm zu schaffen. So rieten ihm vor allem die Ärzte davon ab, seinen Körper erneut einer so hohen Belastung auszusetzen um seine Gesundheit nicht erneut zu gefährden.

 

Mit insgesamt 69 Titel und 34 Finalteilnahmen bei Großevents ist Lee Chong Wei einer der erfolgreichsten Badmintonspieler aller Zeiten, auch wenn ihm der große Traum eines Olympiasieges und Weltmeistertitels verwehrt blieb. Unter Tränen bedankte er sich bei allen seinen Unterstützern, die ihn während der letzten 19 Jahre auf seiner internationalen Karriere begleiteten.

 

Red

Kommentar schreiben

Kommentare: 0