Titel knapp verpasst: Platz 2 für Seidel/Lamsfuß bei den Dutch Open

Bild: Bernd Bauer
Bild: Bernd Bauer

Nach einer bärenstarken Turnierwoche in Almere konnten Mark Lamsfuß und Marvin Seidel ihren Auftritt am Ende nicht ganz mit dem Turniersieg krönen. Im Finale unterlagen die beiden WM-Achtelfinalteilnehmer den Russen Ivan Sozonov und Vladimir Ivanov mit 19:21 und 16:21.

Immer wieder entschieden sich die Punktgewinne bereits in den ersten Schlägen und über weite Phasen zeigte sich dem holländischen Publikum ein sehr hektisches Spiel mit wenig Ballwechseln. "Der Druck war groß, da wir direkte Konkurrenten im Kampf um die Olympiaquali sind. Am Ende konnten wir etwas besser damit umgehen," so Ivan Sozonov über den Spielverlauf. Für Russlands Topdoppel könnte der Turniersieg ein kleiner Befreiungsschlag sein, nachdem es in den vergangene Monaten kaum Topresultate für die ehemaligen All England Sieger gab.

 

Doch auch für das deutsche Duo ist der zweite Rang ein Topergebnis und bringt viele wichtige Punkte im Kampf um Tokio. Mit den 4680  Zählern durch die Finalteilnahme bei dem World Tour 100 Event schieben sich die beiden wieder in Richtung Platz 20 der Weltrangliste, ihrem bisherigen Karrierehoch.

 

Alle Finalergebnisse gibt es hier.

 

Red

Kommentar schreiben

Kommentare: 0