China Open: Momota zum 10ten

Bild: Bernd Bauer
Bild: Bernd Bauer

Kento Momota ist derzeit einfache eine Klasse für sich. Mit seiner erfolgreichen Titelverteidigung bei den China Open sicherte sich Japans Superstar bereits den 10. Titel des laufenden Kalenderjahres. In einem absoluten Thriller gegen den Weltranglistenzweiten Chou Tien Chen behielt der amtierende Weltmeister am Ende die Nerven und sicherte sich nach 83 Minuten mit 21:15. 17:21 und 21:18 den nächsten Titel.

Im Siegerinterview erzählte Momota, dass es besonders seine Niederlage gegen Anders Antonsen im Finale des Indonesia Masters war, die ihn anspornte noch härter an sich zu arbeiten und ihm zu diesem phänomenalen Jahr verhalf. Seit der Niederlage in Jakarta im Januar verlor Momota kein einziges Finale mehr.

 

Weniger Glück in Finals hat indessen Momotas Landsfrau Nozomi Okuhara, die zwar inzwischen die Weltrangliste anführt, in 2019 aber trotz sechs Finalteilnahmen immernoch keinen Titel gewinnen konnte. Im Finale der China Open war es Chen Yufei, die der Vizeweltmeisterin nach verlorenem ersten Satz noch einen Strich durch die Rechnung machte, und neben dem Sieg im Mixed für den zweiten Titel der Gastgeber sorgte.

 

Alle Ergebnisse gibt es hier.

 

Red

Kommentar schreiben

Kommentare: 0