News:

Erstligasaison 2019/2020 ebenfalls vorzeitig beendet: erstmals seit 1957 kein Deutscher Mannschaftsmeister

Aufgrund der Corona-Pandemie wird die Saison 2019/2020 in der 1. Badminton-Bundesliga ebenfalls vorzeitig beendet: Weder die Spieltage 17 und 18 im Rahmen der Punktspielrunde (ursprünglich terminiert auf den 13./14. März 2020 und den 15. März 2020) noch die Play-off-Viertelfinalpartien im Badminton-Oberhaus (ursprünglich zur Austragung vorgesehen im Zeitraum 14. bis 18. April 2020) und das Final-Four um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft (ursprünglich terminiert auf den 9./10. Mai 2020) werden nachgeholt. Entsprechend gibt es 2020 auch keinen nationalen Titelträger.

mehr lesen 0 Kommentare

Warum Bundesliga?

Ein Kommentar von Tobias Wadenka

Die letzten Bundesligaspiele der laufenden Saison finden trotz der aktuellen Entwicklungen bzgl. des Coronavirus statt, so die scheinbar endgültige Entscheidung des DBV und des Deutschen Liga Verbandes. "Die Spiele finden also statt, wobei die Verantwortung letztlich bei den örtlichen Behörden liegt." Aus meiner Sicht eine katastrophale Entscheidung aus mehreren Gründen.

mehr lesen 3 Kommentare

Nach ärztlicher Beratung: YONEX German Open wurden abgesagt

Bild: Bernd Bauer
Bild: Bernd Bauer

In der Zeit vom 3. bis 8. März 2020 sollten in Mülheim die YONEX German Open – ein etabliertes internationales Badminton-Turnier - stattfinden. „Nach ärztlicher Beratung und einem Abwägungsprozess haben wir die Veranstaltung zum vorgesehenen Zeitraum abgesagt“, begründete Mülheims Sport-und Gesundheitsdezernent Marc Buchholz diese „schwere“ Entscheidung.

mehr lesen 1 Kommentare

Yvonne Li zweifache Titelträgerin

Bild: Bernd Bauer
Bild: Bernd Bauer

Bei den Deutschen Einzelmeisterschaften 2020 in Bielefeld (30. Januar bis 2. Februar) hat Tokio 2020-Kandidatin Yvonne Li (SC Union Lüdinghausen) zwei Titel geholt und sich damit zur erfolgreichsten Teilnehmerin gekürt. Die 21-Jährige ließ als erste Spielerin seit Nicole Grether (SC Bayer 05 Uerdingen) im Jahr 2001 bei derselben Veranstaltung sowohl im Dameneinzel als auch im Damendoppel die gesamte Konkurrenz hinter sich.


Je eine Goldmedaille gewannen Linda Efler (SC Union Lüdinghausen; im Damendoppel), Bjarne Geiss (Blau-Weiss Wittorf; im Herrendoppel), Jones Jansen (1. BC Wipperfeld; im Mixed), Kilasu Ostermeyer (TV Refrath; im Mixed), Jan Colin Völker (TV Refrath; im Herrendoppel) und Max Weißkirchen (1. BC Beuel; im Herreneinzel).

mehr lesen 0 Kommentare

DM Finals: Vier Spieler mit jeweils doppelter Siegchance

Bild: Bernd Bauer
Bild: Bernd Bauer

Bei den Deutschen Einzelmeisterschaften 2020 in Bielefeld (30. Januar bis 2. Februar) haben drei Athletinnen und ein Athlet jeweils in zwei Disziplinen das Endspiel erreicht und damit eine doppelte Chance auf den Titelgewinn:

 

Sowohl Fabienne Deprez (FC Langenfeld; im Dameneinzel und im Mixed), Yvonne Li (SC Union Lüdinghausen; im Dameneinzel und im Damendoppel) und Kilasu Ostermeyer (TV Refrath; im Damendoppel und im Mixed) als auch Max Weißkirchen (1. BC Beuel; im Herreneinzel und im Mixed) entschieden am Samstag (1. Februar) jeweils zwei Halbfinalpartien für sich. Seine dritte Finalteilnahme verpasste der 23 Jahre alte Max Weißkirchen, der 2019 in Bielefeld im Herreneinzel und im Herrendoppel triumphiert hatte, nur haarscharf: An der Seite von Mark Lamsfuß (1. BC Wipperfeld) unterlag der Perspektivkaderathlet des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) in der Vorschlussrunde Bjarne Geiss/Jan Colin Völker (Blau-Weiss Wittorf/TV Refrath) mit 21:19, 19:21, 22:24.

mehr lesen 0 Kommentare